merken
Zittau

Lessingschule gewinnt Spielezimmer

Sie ist eine von 29 Grundschulen in Sachsen, die mit ihrem Konzept überzeugen konnte.

Die Lessingschule in Zittau bekommt ein Spielezimmer.
Die Lessingschule in Zittau bekommt ein Spielezimmer. © Matthias Weber

Die Lessing-Grundschule in Zittau gehört zu den Gewinnern eines Spielezimmers. Sie ist eine von sachsenweit 29 Grundschulen, die sich bei der Initiative "Spielen macht Schule" beworben hat - und die Jury mit ihrem Konzept überzeugen konnte.

Das Ziel besteht darin, das klassische Spielen an Schulen zu fördern. Die Initiative haben der Verein "Mehr Zeit für Kinder" und das ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen, das Kultusministerium unterstützt dieses. Hintergrund des Projektes sind die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung. Sie zeigen, dass klassisches Spielzeug die Entwicklung von Kindern besser fördert als passive Bildschirmmedien wie Internet, PC-Spiele oder Konsolen. 

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Spielen und Lernen seien keine Gegensätze, sondern eng miteinander verbunden, so Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU). Uno, Activity oder Schach würden alle Sinne anregen, die Schüler selbst aktiv werden lassen und sie könnten sich den Stoff besser einprägen. Die ausgezeichneten Schulen hätten das erfolgreich in ihren Alltag integriert. Dabei wies Piwarz darauf hin, dass Lernen durch Spielen auch in weiterführenden Schulen und bei Erwachsenen hilfreich sein kann. "Im Zeitalter von Tablet, Smartphone und Fernsehen sollte das gemeinsame Spielen in der Schule und Familie wieder mehr in den Fokus gerückt werden", sagt er. Rund 200 Bildungseinrichtungen haben seit 2010 eine Spielzeug-Ausstattung in Sachsen erhalten. Dieses Mal beteiligten sich 63 Einrichtungen am Wettbewerb.

Interessierte Grundschulen können sich bereits für den Wettbewerb 2021 bewerben unter [email protected] oder 069 1568960.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau