Zittau
Merken

Bahnstrecke nach Personenunfall gesperrt

Der Unfall auf der Strecke von Liberec über Zittau und das Oberland nach Dresden geschah bei Hrádek nad Nisou. Die Sperre hat fünf Stunden gedauert.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Zugverkehr zwischen Zittau und Liberec war am Dienstagmorgen wegen eines Unfalls unterbrochen.
Der Zugverkehr zwischen Zittau und Liberec war am Dienstagmorgen wegen eines Unfalls unterbrochen. © Matthias Weber/photoweber.de

Am Dienstagmorgen war der Zugverkehr des Trilex auf der Linie L7 von Liberec über Zittau und das Oberland nach Dresden bei Hrádek nad Nisou (Grottau) über Stunden unterbrochen. Grund war ein Personenunfall im Gleis.

Nach Mitteilung der Länderbahn auf SZ-Anfrage war die Strecke von 4 Uhr bis 9 Uhr gesperrt. Nach SZ-Informationen war der Zug mit einem Menschen zusammengestoßen, der möglicherweise in Selbstmordabsicht im Gleis war. Es ist nicht bekannt, ob die Person bei dem Unfall getötet wurde. "Über den Unfallhergang sind wir nicht befugt zu informieren", teilt die Länderbahn dazu mit.

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über das Thema Suizid, außer es erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt. (SZ)