merken
PLUS Zittau

Sie ist die neue Chefin am Oberland-Gymi

Katrin Keller kennt die Schule in Seifhennersdorf bestens und hat viele Pläne - wie die Oberländer zu öffentlichen "Stunden der Musik" einzuladen.

Katrin Keller ist die neue Schulleiterin am Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf.
Katrin Keller ist die neue Schulleiterin am Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf. © Matthias Weber/photoweber.de

Seit ein paar Tagen ist es offiziell. Katrin Keller ist die neue Schulleiterin des Oberland-Gymnasiums in Seifhennersdorf. Die Fachleiterin für Sprachen ist bestens mit dem Gymnasium vertraut. Seit 1993 ist sie im Schuldienst und begann ihre Laufbahn am Ebersbacher Gymnasium. Als das sich dann 2004 mit dem Seifhennersdorfer Gymnasium zusammenschloss, wechselte sie mit zum Oberland-Gymnasium.

Die Lehrerin für Deutsch und Englisch reizt ihre neue Aufgabe. Sie hat drei erwachsene Kinder. Der jüngste Sohn macht gerade sein Abitur an der Schule. Wegen Corona konnte schon ihr Vorgänger Ingo Elmenthaler, der jetzt das Christian-Weise-Gymnasium in Zittau leitet, nicht alle Vorhaben umsetzen.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Die Kooperation mit dem Partner-Gymnasium im tschechischen Rumburk muss deshalb weiter warten. "Über eine Tschechisch-Lehrerin haben wir weiterhin den Kontakt dorthin gehalten. Wir wollen ihn aber intensivieren", schildert Katrin Keller. Gleichzeitig möchte sie für das Oberland-Gymnasium auch in Frankreich eine Partnerschule finden. Eine Französisch-Lehrerin bemüht sich hier ebenfalls sehr darum, berichtet sie.

Angebote vom Sport, Theater, Modellbau bis zur Mundart

Katrin Keller strebt auch an, mit dem Gymnasium stärker mit den umliegenden Grundschulen zusammen zu arbeiten. Zudem kann sie sich bei den Ganz-Tags-Angeboten (GTA) gut engere Kontakte mit Vereinen vorstellen. Hierbei gibt es wegen des sportlichen Profils des Gymnasiums nicht nur sportliche Angebote, sondern vom Modellbau, Theater bis hin zu arabisch die vielfältigsten Möglichkeiten. Neu ist eine Mundart-AG an der Schule.

Auch der Schulhof soll grüner werden. Damit meint sie nicht nur das Grüne Klassenzimmer der Schule. "Früher gab es hier mal einen Rosengarten. Unter anderem eine Kräuter- und Bienenwiese soll nun angelegt werden. Und wie eine Umfrage unter den neuen Fünftklässlern jetzt ergab, sind diese vor allem von den Sportgeräten im Hof begeistert. Künftig wird das Schulhaus auch mehr mit Schülerarbeiten gestaltet. "Wir wollen, dass die Schüler nicht für die Schublade arbeiten", erzählt sie.

Gymnasium will zu "Stunde der Musik" einladen

Katrin Keller brennt noch ein Projekt buchstäblich unter den Nägeln. Das Gymnasium besitzt neben Klavieren einen Bechstein-Flügel. Der soll mehr genutzt werden. Deshalb will das Oberland-Gymnasium künftig zu einer öffentlichen "Stunde der Musik" einladen. "Wir haben gute Klavierspieler, aber auch gute Rezitatoren an unserer Schule", sagt sie. Zudem könnten Gäste eingeladen werden, um schöne Programme zusammen stellen zu können.

Zurzeit sind zwei Praktikanten an der Schule. Das Gymnasium will sich mehr für Studenten öffnen und knüpft Kontakte zur Uni in Dresden. Das findet die Schulleiterin gerade in der heutigen Zeit wichtig, um den Studenten zu zeigen, wie schön Schule auf dem Land sein kann.

Am Oberland-Gymnasium können die Schüler einen Trainerschein machen. Und ein Referendar macht interessierte Schüler sogar fit für den Sportlehrer- und Polizei-Beruf. Katrin Keller ist froh, dass sie jetzt mit Dominic Hänel einen Stellvertreter hat. Ihr Vorgänger hatte leider keinen. "Mit einem Stellvertreter ist vieles leichter. Wir sprechen uns gut miteinander ab", schildert sie.

444 Schüler lernen derzeit am Oberland-Gymnasium in Seifhennersdorf. Sie werden von 43 Lehrern unterrichtet. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau