merken
PLUS Zittau

Kellerbrand und Bergwacht sucht Vermissten

In Strahwalde ist jetzt ein Mehrfamilienhaus vorerst unbewohnbar. Auch Diebe waren wieder unterwegs.

Wegen eines Kellerbrandes rückten mehrere Feuerwehren in Strahwalde an.
Wegen eines Kellerbrandes rückten mehrere Feuerwehren in Strahwalde an. © Lausitznews

Gemeinsam mit Beamten des Polizeireviers Zittau-Oberland haben die Mitglieder der Bergwacht Zittauer Gebirge am Freitag vier Stunden im Jonsdorfer Felsen- und Waldgebiet nach einer vermissten Person gesucht. Die Berliner Polizei hatte um Amtshilfe gebeten. In der Hauptstadt wird ein 51-jähriger Mann vermisst, berichtet das Lagezentrum der Polizeidirektion in Görlitz auf Nachfrage der SZ. Bei den Recherchen der Berliner Polizei gab es einen Hinweis, dass der Mann in Jonsdorf im Zittauer Gebirge unterwegs gewesen sein könnte. "Mit dem Einbrechen der Dunkelheit ist die Suche aber  am Freitag ergebnislos abgebrochen worden", hieß es. Ob weiter gesucht wird, war am Sonntag noch unklar.

Zwei Personen verletzt

Aus bisher unbekannter Ursache kam es in den Nachtstunden des 10. Oktober in Strahwalde zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses, berichtet die Polizeidirektion. Die Feuerwehren aus Strahwalde, Herrnhut, Bertelsdorf und Rennersdorf haben das Feuer aber schnell gelöscht. Infolge des Brandes wurden zwei Mieter, ein 34-jähriger Mann und eine 61-jährige Frau aber verletzt. Wie die Polizei schildert wurden sie wegen Rauchgasvergiftung ambulant medizinisch behandelt. Das Wohnhaus ist vorerst unbewohnbar. Der eingetretene Sachschaden am Gebäude ist noch nicht bezifferbar. 

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Ein Brandursachenermittler und die Kriminalpolizei haben die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Diebe unterwegs

Gewaltsam sind unbekannte Täter zwischen Donnerstag und Freitag in der Gartenstraße in Kittlitz in eine Garage eingedrungen. Hier hatten es die Diebe auf ein Schweißgerät mit dazugehöriger Gasflasche abgesehen, schildert die Polizei. Der Diebstahlschaden wird mit 2.000 Euro beziffert.

In Ruppersdorf scheiterte dagegen in der Obercunnersdorfer Straße ein Einbruchsversuch in einen Heizungsraum zwischen Freitag und Sonnabend. Die Täter hatten versucht, gewaltsam die Stahltür zum Heizungsraum aufzuhebeln, berichtet die Polizei. An der Tür entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Polizei sicherte Spuren und ermittelt nun.

Außerdem stellten am Sonnabendvormittag die Anwohner eines Grundstückes auf der Seifhennersdorfer Straße in Leutersdorf fest, dass aus einem Nebengelass ein Fahrrad fehlt. Unbekannte hatten den Schuppen gewaltsam geöffnet und daraus ein titangraues 26-Zoll-Mountainbike BBF Streetrider im Wert von etwa 340 Euro gestohlen, so die Polizei. 

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau