SZ + Zittau
Merken

Tote Mandau: Fische und alle anderen Tiere sind weg

Der Fluss ist seit zwei Jahren tot, sagt ein Hainewalder. Von der Insektenlarve und der Forelle bis hin zum Fischreiher sind alle weg. Dafür schwimmt regelmäßig Schaum.

Von Holger Gutte
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Den Stein hat Frank Wehle gerade aus der Mandau gehoben. Eigentlich müssten an ihm und dort, wo er gelegen hat Wasserinsekten, Larven, Käfer, Schnecken sein.
Den Stein hat Frank Wehle gerade aus der Mandau gehoben. Eigentlich müssten an ihm und dort, wo er gelegen hat Wasserinsekten, Larven, Käfer, Schnecken sein. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Mit Wut im Bauch steht Frank Wehle am Ufer der Mandau in Hainewalde. "Hier gibt es keine Fische mehr", sagt er. Und nicht nur das, auch sonstiges Wassergetier ist nur noch sehr schwer zu finden. Für die SZ hat sich der Hainewalder extra Angler-Hosen angezogen und geht in den Fluss hinein. Wahllos hebt er einen Stein nach dem anderen aus dem Wasser. "Hier müssten eigentlich die verschiedensten Kleinlebewesen dran sein", schildert er. Aber nichts dergleichen. Auch dort, wo die Steine gelegen haben, sind keine Wasserinsekten, Larven, Käfer, Schnecken oder andere kleine im Wasser lebenden Tieren zu sehen.

Ihre Angebote werden geladen...