Freischalten Freischalten Zittau
Merken

Prügelattacke auf Wanderer im Zittauer Gebirge bleibt ohne juristische Folgen

Ein junger Mann ist am Männertag in Oybin mit einem Wanderstock geschlagen und schwer verletzt worden. Der Täter konnte nicht ermittelt werden.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Auf der Grenzstraße im Oybiner Ortsteil Hain, die zur Kammbaude führt, wurde der junge Mann am Himmelfahrtstag bewusstlos geschlagen.
Auf der Grenzstraße im Oybiner Ortsteil Hain, die zur Kammbaude führt, wurde der junge Mann am Himmelfahrtstag bewusstlos geschlagen. ©  Rafael Sampedro (Archiv)

Die Prügelattacke auf einen 24-Jährigen am Männertag in Oybin-Hain bleibt ungesühnt. Die Polizei konnte eigenen Angaben zufolge den Täter nicht identifizieren. Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat deshalb laut Sprecher Christopher Gerhardi die Ermittlungen inzwischen eingestellt.