merken
Zittau

Youtube: Zittauerin spricht bei Erzählsalon

Rosemarie Hannemann wird anlässlich "30 Jahre Deutsche Einheit" am Dienstag zum Thema "Familie" erzählen - aus ostdeutscher Perspektive.

Rosemarie Hannemann nimmt am Erzählsalon teil.
Rosemarie Hannemann nimmt am Erzählsalon teil. © Matthias Weber (Archiv)

In der zweiten Ausgabe der Erzählsalon-Reihe "30 Jahre Deutsche Einheit: Deine Geschichte – Unsere Zukunft" wird am Dienstag ab 18 Uhr auch Rosemarie Hannemann aus Zittau dabei sein, die als studierte Sozialarbeiterin bei einem kirchlichen Träger in der Jugendarbeit tätig und ehemalige Stadträtin ist. Es geht um das Thema »Familie – aus ostdeutscher Perspektive betrachtet. 

Beim Erzählsalon kommen mindestens fünf Erzähler verschiedenen Alters, Milieus und Herkunft zum gemeinschaftlichen Erfahrungsaustausch zusammen - per Videokonferenz, die via Youtube gestreamt wird und hier jederzeit abrufbar bleibt. Organisiert und konzipiert wird die Reihe vom Berliner Unternehmen Rohnstock Biografien, gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Marco Wanderwitz.

Anzeige
250. Immobilien-Auktion
250. Immobilien-Auktion

Die Sächsische Grundstücksauktionen AG (SGA) begeht im Rahmen der Winter-Auktionen am 25. und 27. November in Dresden und Leipzig ein großes Jubiläum.

Längst stünden Patchwork, Wahlgemeinschaften und Alleinerziehende gleichberechtigt neben der bürgerlichen Kleinfamilie, heißt es in der Ankündigung. Wie stark haben sich hierzulande Familienstrukturen ausdifferenziert? Welche Rolle spielte dabei die Wiedervereinigung? 

Ihre Geschichten zum Thema Familie teilen neben Rosemarie Hannemann noch Adel Aryayev aus Saalfeld, eine Schülerin mit einer bewegten russischen Familiengeschichte, deren Eltern seit 20 Jahren in Ostdeutschland leben. Mit dabei sind Karla Münch-Röhner aus Berlin, ausgebildete Musiklehrerin und Sonderpädagogin, die einst Alleinverdienende in ihrer Familie war. Sowie Matthias Franzke aus Bethlehem, studierter Chemiker und diplomierter Wissenschaftsjournalist, der heute als examinierter Lehrer Naturwissenschaften lehrt. Und Karl-Heinz Hofmeister-Lemke aus Berlin, fünffacher Großvater und pensionierter Lehrer, der nach seinem Studium als Taxifahrer arbeitete. 

"Alle Erzählenden sind eingeladen, aufbauend auf ihren Veränderungserfahrungen auch Ideen und Wünsche einzubringen, wie ihrer Ansicht nach familiäres Zusammenleben in Zukunft gestaltet werden kann", so der Veranstalter. (SZ)

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau