Merken

Zwickauer wegen Messerattacke auf Bekannten verhaftet

Zwickau. Ein 23-Jähriger, der in Zwickau einen 26-jährigen Bekannten erstochen haben soll und der am Donnerstag festgenommen wurde, hat sich bisher nicht zur Tat geäußert. Das teilte die Staatsanwaltschaft Zwickau am Freitag mit.

Teilen
Folgen
NEU!

Zwickau. Ein 23-Jähriger, der in Zwickau einen 26-jährigen Bekannten erstochen haben soll und der am Donnerstag festgenommen wurde, hat sich bisher nicht zur Tat geäußert. Das teilte die Staatsanwaltschaft Zwickau am Freitag mit. Ihm wird Totschlag vorgeworfen.

Laut Staatsanwaltschaft gibt es aber die Aussagen von Zeugen und die Tatwaffe, ein Messer, das am Tatort gefunden wurde. Der Richter ordnete Untersuchungshaft an. Am Mittwochabend hatten Rettungskräfte die blutüberströmte Leiche in der Wohnung gefunden. Der 26-Jährige starb an mehreren Messerstichen. Ausgangspunkt des Dramas soll ein Streit zwischen mehreren Bekannten in der Wohnung des Opfers am Mittwoch gewesen sein. Über den Grund schweigen die Ermittler. Später blieben der mutmaßliche Täter und das Opfer allein. Da soll es zu dem tödlichen Streit gekommen sein. Der Verhaftete war nach Zeugenaussagen in Verdacht geraten. Die Polizei hatte am Donnerstag eine Großfahndung ausgelöst und stellte ihn nach vier Stunden. Der Mann ist bereits wegen Betruges, Diebstahls, Schwarzfahrens und Rauschgiftvergehen polizeibekannt. (dpa)