merken

Dresden

13 Tipps fürs Wochenende

Dampfross, Feuerwerk und fliegende Kisten - wir helfen bei der Freizeitplanung und haben Tipps für das Wochenende zusammengestellt.

Entlang der Weißeritztalbahn wird das ganze Wochenende gefeiert - auch mit Dampf und Feuerwerk.
Entlang der Weißeritztalbahn wird das ganze Wochenende gefeiert - auch mit Dampf und Feuerwerk. © Archiv/Karl-Ludwig Oberthür

Modellflieger über der Elbe

Modellflugzeuge wie dieses werden am Wochenende über der Elbe unterwegs sein.
Modellflugzeuge wie dieses werden am Wochenende über der Elbe unterwegs sein. © Archiv/Egbert Kamprath

Zum 22. Elbefliegen am Sonnabend und Sonntag werden rund 30 Piloten mit etwa 70 Modellflugzeugen erwartet. Bei Geschwindigkeiten bis zu 200 Kilometern pro Stunde rasen die Flugzeuge mit Flügelspannweiten zwischen 80 und 350 Zentimetern über die Elbe hinweg. Angetrieben von Elektro- und Verbrennungsmotoren starten und landen diese auf der Elbe. Es ist die einzige Flugshow von Modellflugzeugen in Deutschland, die auf einem fließenden Gewässer stattfindet. Auch die beiden tschechischen Piloten, die im vergangenen Jahr mit zwei Flugzeugen mit dabei waren, wollen wiederkommen. Veranstaltet wird das Elbefliegen vor der beeindruckenden Kulisse der Dresdner Altstadt vom Modellflugverein Pirna. Schauplatz der Vorführung ist das Elbufer an der Moritzburger Straße in Dresden-Pieschen (Nähe Eselsnest). Eintritt wird nicht erhoben

Samstag von 9 bis 19 Uhr, Sonntag von 9 bis 14 Uhr

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

web: Modellflugtage


Malter in Flammen

© Archiv/Daniel Schäfer

„Malter in Flammen“ heißt es auch in diesem Jahr wieder rund um die Talsperre Malter. Zum Auftakt des Festivals am Freitagabend stehen „Die Rockpiraten“ in Paulsdorf auf der Bühne. Dieses Jahr erstmals im Programm ist der Lauf „Rund um die Talsperre Malter“ am Sonnabend um 10.30 Uhr. Start und Ziel sind am Erlebnisbad Paulsdorf. Die Strecke führt über sieben Kilometer rund um die Talsperre. Teilnehmen können Sportler ab zwölf Jahren. Die Anmeldung ist online möglich bis zum Tag vor der Veranstaltung. Am Sonnabend ab 11 Uhr steigt dann im Paulsdorfer Bad das Kinderfest, u.a. mit Hüpfburgen, Kinderschminken, Spielmobil, Ponyreiten und Bungee-Run. Nach dem Höhenfeuerwerk ist die Band „Stahlzeit“ – die spektakuläre Rammstein-Tribute-Show– zu erleben. An allen drei Tagen lädt ein Mittelalterspektakel ins Strandbad Malter ein.  Eintritt: 15 Euro; bis 14 Jahre frei

von Freitag bis Sonntag an der Talsperre Malter

web: Malter in Flammen


Barocker Augenschmaus

© Archiv/Marko Förster

Die Festkultur der Zeit am Beginn des 18. Jahrhunderts wird am Wochenende im Barockgarten aufleben. Bei dem kleinen, aber feinen Event „Barocker Augenschmaus“ des Vereins „Augustus Rex“ zelebrieren Historiendarsteller in Kostümen aus Deutschland und Polen ein „privates Vergnügen“ August des Starken, der seine Gäste zur barocken Tafel lädt und ihnen einen wundervollen Garten zeigt. Die Besucher können beim Tafeln zuschauen, die damalige Mode erleben oder sich von der Fechtkunst begeistern lassen. Im Eingangsbereich präsentieren sich Handwerker, Händler und Gastronomie. Programm (Auswahl): Sa./So., 11 Uhr Ankunft des Königs, 13 Uhr Schautafeln, ab 14 Uhr Gartenrundgang, Sa. 16 Uhr Konzert von Ars Augusta, Sa. ab 18 Uhr Ball in der oberen Orangerie (kostenpflichtig), So. 16 Uhr, Barocke Musik des Trios Rokolino. Eintritt: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro / Kinder 1 Euro

am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr im Barockgarten Großsedlitz

web: Barocker Augenschmaus


Festival auf Schienen

© Archiv/Karl-Ludwig Oberthür

Das große Schmalspurbahnfestival ist der Höhepunkt des Veranstaltungsjahres. Auf der gesamten 26 Kilometer langen Strecke zwischen Freital-Hainsberg und Kurort Kipsdorf findet wieder das Fest für alle Eisenbahnfans und Familien statt. An vielen Stationen haben sich Städte, Gemeinden, Vereine und Anwohner etwas einfallen lassen. Wie in jedem Jahr heißt es zum Schmalspurbahn-Festival, dass fast ganztägig die Dampfzüge rollen. Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr fahren die Züge von Freital-Hainsberg über Rabenau und Dippoldiswalde bis zum Kurort Kipsdorf und zurück. Die Sonderzüge zu Malter in Flammen starten um 18.23 Uhr, 19.55 Uhr und 22.55 Uhr. Der letzte fährt um 0.45 Uhr zurück. Zu den Programmhöhepunkten gehört u.a. die Oldtimerausstellung mit Rundfahrten und die Kindereisenbahn zum Mitfahren. Am Sonnabend können Besucher im WM-Bob Probesitzen, und um 15 Uhr steht Bobpilot Nico Walther für eine Autogrammstunde bereit. Wer möchte, kann dem Lokführer über die Schulter schauen oder an den Werkstattführungen in der neuen Instandhaltungshalle im Bahnhof Hainsberg teilnehmen, die zur vollen Stunde stattfinden. Außerdem sind Draisine- und Lokmitfahrten möglich. An beiden Tagen lädt ein Familienprogramm auf der Festbühne ein.

am Samstag und Sonntag entlang der Weißeritztalbahnstrecke

web: Schmalspurbahnfestival


Schlössernacht in Dresden

© Archiv/Rene Meinig

Am Samstag lässt es sich in königlicher Kulisse träumen und tanzen. Bereits zum elften Mal verwandeln sich die Parkanlagen der drei Elbschlösser für eine Nacht in eine riesige Open-Air-Landschaft. Auf 15 Bühnen sorgen mehr als 250 Künstler für jede Menge musikalischer Abwechslung, von flottem Jazz über Klassik und moderner Rockmusik ist alles dabei. „Über die Hälfte der Künstler kommt wieder aus Dresden und der Region“, berichtet die künstlerische Leiterin Sylvia Grodd. Zum Beispiel die Latin-Jazz-Band Tumba Ito oder die Elbhang Zombies, die sich vor einigen Jahren extra für die Schlössernacht zusammenfanden. Für internationalen Flair sorgen Coverbands von Dire Straits und Frank Sinatra, und wer Robbie Williams auf der Bühne entdeckt, hat sich von Double Mario Nowack täuschen lassen. Um sich in den riesigen Parkanlagen nicht zu verlieren, führen in Neonlicht getauchte Flanierwege von Bühne zu Bühne. Kurz vor Mitternacht lässt dann ein musikalisch begleitetes Feuerwerk die Schlossfassaden aufblitzen. Wer noch Karten im Vorverkauf bekommen möchte, muss schnell sein, denn die Veranstaltung ist fast komplett ausverkauft. Zusätzlich gibt es an den Eingängen Schloss Eckberg und Brockhausstraße noch ein letztes Kontingent von 200 Karten an der Abendkasse. Für 44,50 Euro gibt es Karten in allen SZ-Treffpunkten.

Samstag ab 18 Uhr in und um die Schlösser am Dresdner Elbhang

web: Schlössernacht


Landeier bei Landskron

© PR

Die Lachmuskeln trainieren und dazu ein Landskron-Bierchen genießen – das ist der Plan der Landskron-Kulturbrauerei-Macher mit dem Gastspiel der Comödie Dresden. Die „Landeier“ sind im Anmarsch und werben um die Gunst des Görlitzer Publikums und das mit – wortwörtlich – vollem Körpereinsatz. Zur Handlung: In tiefer und gottverlassener Provinz, fernab hektischen Stadttrubels, führen die drei Jungbauern Jan, Jens und Richard ein beschauliches Dasein. Aber etwas Entscheidendes fehlt: der passende Deckel zum Topf, sprich Frauen. Aber woher nehmen? Sind Kontaktanzeigen noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen „mit Niveau“ ausprobieren? Oder bieten Chatrooms und Videoportale im Internet die zeitgemäße Möglichkeit, sich selbst an die Frau zu bringen? Und wie begeistert man per Videobotschaft die moderne Großstadtfrau für das Landleben samt ihrer Ureinwohner? Inmitten von Schweinen, mit der Demonstration fachmännischer Haushaltskenntnisse oder eben doch mit nackten Tatsachen? Oder – alles in einem?! Karten ab 19 Euro, weitere Termine: 25. bis 27. 7. und 8. bis 10.8

am Freitag und Samstag um 20 Uhr in der Kulturbrauerei Görlitz

web: Bauern suchen Frauen


Kirschenfest und Vogelscheuchen-Kür

© Archiv/Rolf Ullmann

Das Kirschenfest in Groß Radisch wird traditionell am zweiten Wochenende im Juli gefeiert. So auch in diesem Jahr und Freitag bis Sonntag dreht sich alles um himmlische Genüsse, nicht nur kulinarisch, sondern auch musikalisch. Freitagabend ab 21 Uhr legt das DJ-Team Charity & Casaloco zur Party auf und gegen 22 Uhr wird das Kirschbier angestochen. Am Sonnabend können ab 13 Uhr die Vogelscheuchen zum 24. Wettbewerb aufgestellt und besichtigt werden. Ein bunter Familiennachmittag mit Hüpfburg, Musik, Zauberclown, Kirschkernweitspuken und vielem mehr erwartet die Gäste. Ab 19 Uhr sorgt Radio Lausitz für Stimmung. Der Sonntag beginnt mit dem Gottesdienst im Festzelt. Gegen 15 Uhr ist der Einzug der Kirschenfrau und die besten Vogelscheuchen werden prämiert. Ab 17.30 Uhr lockt Nicci Schubert bei der Schlager-Party das Publikum vor die Bühne.

Freitag ab 21 Uhr, Samstag ab 13 Uhr, Sonntag ab 10 Uhr auf dem Festplatz Groß Radisch

web: Kirschenfest


Kurztipps für Kurztrips

"Sündige Hexen" sind ab sofort im Dresdner Bärenzwinger zu erleben.
"Sündige Hexen" sind ab sofort im Dresdner Bärenzwinger zu erleben. © PR

Sündige Hexen im Bärenzwinger

Am Freitag findet die Voraufführung des Stückes „Sündige Hexen – Ein Shakespeare zwischen Himmel und Hölle“ im Sommertheater Bärenzwinger, Brühlscher Garten, statt. Ein Schauspiel von Peter Förster mit atemberaubenden Enthüllungen über Sünden, höllische Freunde und himmlische Hexen – ein spannendes, erotisches und geistreiches Theater.

Freitag Voraufführung, Samstag Premiere, dann fast täglich jeweils 20 Uhr im Brühlschen Garten

web: Sündige Hexen

Blasmusik im Findlingspark

Während der Sommermonate sind im größten Steingarten Europas nicht nur botanische und geologische Schätze zu bewundern, sondern auch musikalische Genüsse zu erleben: So lädt das Parkteam für Sonntag zum Konzert des Orchesters Lausitzer Braunkohle im Findlingspark Nochten ein. Die rund 30 Musiker werden den Park auf ihre Art zum Klingen bringen und damit wohl nicht nur die Liebhaber der klassischen Blasmusik begeistern. Das Repertoire des Orchesters umfasst neben bekannten Märschen auch Big-Band-Rhythmen, Pop und Rockmusik: Der „Böhmische Traum“ und die „Schöne Serenade“ werden ebenso zu hören sein wie Songs von Simon and Garfunkel, Melodien von Udo Jürgens oder Frank Sinatras „New York, New York“.

am Sonntag von 14 bis 16 Uhr im Findlingspark Nochten

web: Blasmusik im Findlingspark

Familientag auf der Rennbahn

Zum Tag der offenen Galopprennbahn am Sonntag gibt es für die ganze Familie viel zu erleben. Interessantes zur Geschichte und Gegenwart der Rennbahn, lustige Anekdoten aus dem Rennalltag sowie Zahlen und Fakten zum Sportverein erfährt man auf Führungen über das Gelände. Kinder können sich mit Mitmachaktionen, auf dem historischen Karussell oder auf einer Fahrt mit der kleinen Eisenbahn vergnügen. Für kulinarische Freuden sorgt ein riesiger Biergarten mit Livemusik des Duos Chill Blue. Umrahmt wird die Veranstaltung von einem Kunst-, Antik- und Trödel- sowie Garten- und Pflanzenmarkt. Eintritt frei; stündliche  Führungen: 3 Euro

am Sonntag von 10 bis 16 Uhr auf der Galopprennbahn Dresden-Seidnitz

web: Rennbahntag

Jüngstes Spitzenorchester in Zittau

Ein besonderes Konzerterlebnis können die Zittauer am Freitag, 17 Uhr, erleben – dann gastiert im Zittauer Theater die Deutsche Streicherphilharmonie. Gerade einmal elf Jahre alt sind die jüngsten Mitglieder und mit 18 Jahren gehören sie bereits zu den „Alten“ in Deutschlands jüngstem Spitzenorchester. Es ist nicht das erste Mal, dass die Deutsche Streicherphilharmonie in der Oberlausitz gastiert. Sie tritt immer wieder bei der Sternemanufaktur in Herrnhut auf und war beim Lausitzer Musiksommer 2016 im Dom zu Bautzen zu erleben. Bei ihrem Auftritt in Zittau spielen sie in der ersten Konzerthälfte Johann Sebastian Bachs Brandenburgisches Konzert Nr. 3 und das Klavierkonzert Nr. 2 von Frédéric Chopin – Letzteres solistisch besetzt mit der koreanischen Pianistin SoRyang. Es folgt die Kammersymphonie 110a von Dmitri Schostakowitsch. Im Anschluss daran ist Edward Elgars „Nimrod“ zu hören. Das Konzert klingt mit Antonio Vivaldis „Sommer“ aus den vier Jahreszeiten aus. Karten gibt es ab 15 Euro.

am Freitag um 17 Uhr im Theater Zittau

web: Spitzenorchester

Burgfest auf dem Oybin

Die böhmisch-königliche Burg Oybin erwacht beim diesjährigen Burgfest für ein Sommerwochenende zum Leben – mit buntem Treiben der Krämer und Handwerker, Ritter, Damen, Gesinde, Gaukler und Musikanten. Das Burgfestprogramm von Freitag bis Sonntag ist voll mit Attraktionen – beginnend am Freitagabend mit Amira und den Bauchtänzerinnen. Am Sonnabend und Sonntag sind die Mannsbilder von „Asà Tru“, das träumerische „Duo Thalamus“ und der liebenswerte Komödiant „Dramaukles Theater“ auf allen Burg-Plätzen unterwegs. „Schmetterlingsfee Dhyana“ beglückt mit Feenstaub und Riesenseifenblasen. Zu mittelalterlichen Folk- und Popklängen laden die „Rabenbrüder“ ein. Das Abendprogramm – die traditionelle „Burgfest-Trilogie“ – beginnt am Sonnabend um 20 Uhr. Theater, Konzert und mystische Feuershows sind eine exzellente Mischung.

am Freitag ab 18 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils ab 10 Uhr auf Burg und Kloster Oybin

web: Burgfest Oybin

Bluegrass im Kesselhaus

Die fünf Mitglieder von Pert Near Sandstone nehmen die traditionelle amerikanische String-Band-Musik und impfen sie mit zeitgemäßer, roher Energie. In Singwitz bringen sie am Freitagabend allerfeinsten Bluegrass und Artverwandtes auf die Bühne im Kesselhaus - Handgemacht, Fussgemacht, mit Spielfreude, Power und Charisma. Da wird sicher nicht nur auf der Bühne gesteppt. Einlass ab 20 Uhr.

am Freitag ab 21 Uhr im Kesselhaus Singwitz

web: Bluegrass

1 / 6

Lust auf noch mehr Veranstaltungstipps?

Im SZ-Veranstaltungskalender gibt es für das Wochenende fast vierhundert Veranstaltungen in Dresden und Umgebung - egal ob auf der Bühne, im Konzertsaal, in der Party-Location oder an anderen interessanten Orten. Hier finden Sie auch weitere Informationen zu den obigen Veranstaltungen inklusive einer Verlinkung auf Google Maps.