merken
Deutschland & Welt

14-jährige Deutsche auf Ameland vermisst

In den Niederlanden ist die Suche nach einem Mädchen erfolglos eingestellt worden. Das Kind war beim Baden von der Strömung mitgerissen worden.

Rettungskräfte suchen mit Netzen auf der Wattenmeerinsel Ameland nach einem vermissten deutschen Mädchen. Inzwischen wurde die Suche nach der 14-Jährigen eingestellt.
Rettungskräfte suchen mit Netzen auf der Wattenmeerinsel Ameland nach einem vermissten deutschen Mädchen. Inzwischen wurde die Suche nach der 14-Jährigen eingestellt. © Anton Kappers-Thomasson/ANP/dpa

Nes. Auf der niederländischen Wattenmeerinsel Ameland haben die Rettungskräfte ihre Suche nach einem vermissten deutschen Mädchen eingestellt. Der letzte Versuch eines Spezialteams, die vermutlich ertrunkene 14-Jährige Kind zu finden, sei ergebnislos verlaufen, teilte ein Sprecher der Kommune am Mittwoch mit.

Weiterführende Artikel

Vorsicht bei gefährlichen Strömungen

Vorsicht bei gefährlichen Strömungen

An Ost- und Nordsee sind für Badeunfälle oft sogenannte Rippströmungen verantwortlich. Gerät man in deren Sog, sollte man wissen, was zu tun ist.

Wo beim Baden Gefahren lauern

Wo beim Baden Gefahren lauern

Wenn es heiß ist, wird es voll an den Seen und Stränden im Land. Manche Badestelle ist allerdings nur mit Vorsicht zu genießen.

Am vergangenen Samstag waren ein Mann und seine zwei Töchter nach Sonnenuntergang im Wasser gewesen. Die 14-jährige wurde vermutlich von der starken Strömung abgetrieben und war in der Dunkelheit schon bald nicht mehr zu sehen. Der Vater und seine jüngere Tochter erreichten den Strand und alarmierten die Rettungskräfte. 

Tagelang wurde dann mit Unterwasserapparaturen, Fischerbooten und auch Helikoptern nach dem Kind gesucht. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt