Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

27-Jähriger stellt sich der Polizei

Der sachsenweit gesuchte Mann mit „Frei.Wild“-Aufkleber war am Sonntagmorgen an einem tödlichen Unfall auf der B 101 beteiligt.

Teilen
Folgen
NEU!
© Roland Halkasch

Großenhain/Dresden. Der Zeugenaufruf hatte prompt Erfolg: Der unbekannte Fahrer des Pkw, welcher am Sonntagmorgen die Bundesstraße 101 aus Richtung Großenhain nach Stroga befuhr und durch sein Überholmanöver einen tödlichen Unfall verursachte, hat sich gestellt. Wie Marko Laske von der Polizeidirektion in Dresden auf SZ-Anfrage sagte, habe sich der Fahrer im Verlauf des Sonntagnachmittag selbst bei der Polizei gemeldet.

Tödlicher Unfall auf der B101

Am Sonntagmorgen ist ein 48-jähriger Motorradfahrer auf der Bundesstraße B101 bei Großenhain ums Leben gekommen.
Am Sonntagmorgen ist ein 48-jähriger Motorradfahrer auf der Bundesstraße B101 bei Großenhain ums Leben gekommen.

Es handelt sich dabei um einen 27-jährigen Mann aus Coswig, der am Steuer eines Opel Astra saß. Ob er selbst gemerkt habe, zu welchem tragischen Ereignis seine Entscheidung, kurz nach dem Abzweig Skaup einen Traktor mit zwei Anhängern mit zu überholen, geführt habe, wollte Laske nicht kommentieren. Immerhin handle es sich um ein Strafverfahren. Bei dem Unfall war ein 48-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen. Er hatte bremsen müssen und war in das Heck eines vor ihm fahrenden Opel Corsa geprallt.

Durch den Zusammenstoß schleuderte der Biker samt seiner Yamaha-Maschine auf die Gegenfahrbahn. Hier wurde er von dem Traktor überrollt. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Die 60-Jährige am Steuer des Opels und der 28 Jahre alte Traktorfahrer erlitten einen Schock. Der 27-Jährige, der den Unfall möglicherweise ausgelöst hatte, fuhr indes ohne anzuhalten davon und war deshalb polizeilich gesucht worden. (SZ)