merken

Döbeln

Arbeitslosigkeit leicht gesunken

Rund 1.800 Frauen und Männer aus dem Altkreis haben keinen Job. Es gibt aber auch mehr als 700 freie Stellen.

©  dpa / Symbolbild

Region Döbeln. Die Arbeitslosigkeit hat sich in der Region Döbeln von Oktober auf November um 49 auf 1.811 Personen verringert. Das waren 119 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im November 5,6 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 0,3 Prozent mehr. Dabei meldeten sich 425 Personen neu oder erneut arbeitslos. Das sind 46 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 479 Personen ihre Arbeitslosigkeit.

Seit Jahresbeginn gab es laut der Bundesagentur für Arbeit insgesamt 5.147 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Minus von 183 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 5.421 Abmeldungen von Arbeitslosen.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um 74 Stellen auf 705 gesunken. Im Vorjahresmonat gab es 157 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im November 176 neue Arbeitsstellen, 63 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 2.183 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet das eine Abnahme von 143. (DA/rt)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.