merken

Dresden

Dresden: Baum im Weinberg brennt

Am Feiertag hatte der Rettungsdienst jede Menge zu tun, mehr als 200 Mal wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Warum ein Baum brannte, ist noch ungeklärt.

Vier Mal musste die Feuerwehr am Donnerstag zu einem Brandeinsatz ausrücken.
Vier Mal musste die Feuerwehr am Donnerstag zu einem Brandeinsatz ausrücken. © Christian Juppe

Dresden. Der Himmelfahrtsfeiertag hat für den Dresdner Rettunsgdienst viel Arbeit gebracht. Innerhalb von 24 Stunden wurde er 208 Mal alarmiert, in 89 Fällen kam ein Notarzt zum Einsatz. Sechs Mal musste sogar der Rettungshubschrauber innerhalb der Stadt gerufen werden. Die Feuerwehr rückte zu vier Brandeinsätzen aus. Unter anderem in den Wachwitzer Weinberg.

Die Rettungskräfte waren gegen 19.30 Uhr in den Rhododendron-Park nach Wachwitz gerufen worden, weil dort ein Baum brannte. Weil die Zufahrt am Elbhang nur über enge Straßen möglich ist, konnten die Fahrzeuge nicht bis zur Einsatzstelle fahren. Um das Feuer mit einem Gemisch aus Wasser und Schaum zu löschen, mussten deshalb viele Meter Schlauch verlegt werden. "Außerdem wurde mit Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet", erklärt Feuerwehrsprecher Michael Klahre. 

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Im Einsatz waren insgesamt 28 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Striesen sowie die Stadtteilfeuerwehren Bühlau und Pillnitz. (SZ/noa)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden