merken
PLUS Bischofswerda

A4: Polizei stoppt Schwerlasttransport

Auf der A4 bei Burkau hat die Polizei zwei Schwerlasttransporte ohne Genehmigung erwischt. Deren Fahrmanöver zuvor misslang zudem.

Die Autobahnpolizei kontrolliert regelmäßig den Verkehr auf der A4 im Landkreis Bautzen. Am vergangenen Wochenende musste sie zwei Schwerlasttransporte bei Burkau stoppen.
Die Autobahnpolizei kontrolliert regelmäßig den Verkehr auf der A4 im Landkreis Bautzen. Am vergangenen Wochenende musste sie zwei Schwerlasttransporte bei Burkau stoppen. © Archiv/SZ/Uwe Soeder

Burkau. Die Autobahnpolizei hat zwei Schwerlasttransporte auf der A4 gestoppt. Wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilte, hätten die beiden Fahrer in der Nacht zum Sonnabend versucht, eine Baustelle an der Anschlussstelle Burkau zu umfahren, da dort die Spurbreiten eingeschränkt sind. Das misslang aber aufgrund der jeweiligen Ladung von 39 Meter langen und 93 Tonnen schweren Metallrohren.

Anzeige
Festivalstimmung in der Lausitz
Festivalstimmung in der Lausitz

80 Veranstaltungen an 50 Orten: Das Lausitz Festival will Kultur erlebbbar machen. Mit Vielfalt, bekannten Namen und dem feinen Gespür für Zwischentöne.

Weiterführende Artikel

Schwerer Unfall auf der A 4 bei Bautzen

Schwerer Unfall auf der A 4 bei Bautzen

In der Nacht zu Mittwoch kam ein Transporter zwischen Uhyst und Salzenforst von der Autobahn 4 ab - mit schlimmen Folgen für den Fahrer.

Mann in Bautzen überfallen und ausgeraubt

Mann in Bautzen überfallen und ausgeraubt

Ein 55-Jähriger wurde am Freitagmorgen Opfer eines Überfalls. Einer der Täter sitzt nun in Untersuchungshaft.

Auto und Autoräder gestohlen

Auto und Autoräder gestohlen

Diebe waren am Mittwoch in Bautzen und Großpostwitz unterwegs. Sie hatten es auf Fahrzeuge abgesehen.

Bei der Kontrolle durch die Autobahnpolizei stellte sich heraus, dass für beide Transporte keine Genehmigung vorlag. Die Fahrzeuge konnten innerhalb der Baustelle abgestellt werden und können erst nach Erhalt ihrer Genehmigung weiterfahren. Das Unternehmen und die beiden Kraftfahrer erwartet jetzt eine Anzeige. (SZ)

Mehr zum Thema Bischofswerda