merken
PLUS Bautzen

Bautzen: Ab Montag Sperrung auf der Stieberstraße

Weil Asphalt erneuert wird, müssen sich Autofahrer bis Mitte Oktober auf Behinderungen einstellen.

Einschränkungen für den Verkehr gibt es ab Montag in Bautzen auf der Stieberstraße.
Einschränkungen für den Verkehr gibt es ab Montag in Bautzen auf der Stieberstraße. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Ab kommenden Montag müssen sich Autofahrer in Bautzen auf eine neue Umleitung einstellen. Grund sind Bauarbeiten auf der Stieberstraße. Ab der Kreuzung am Einkaufszentrum Husarenhof bis zur Kreuzung Martin-Hoop-Straße wird die Fahrbahn erneuert. Das dauert  voraussichtlich bis Mitte Oktober. Das teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit.  

Auf dem gut 400 Meter langen Abschnitt sollen die Asphaltschichten zwischen einem schon erneuerten Streifen und dem rechten beziehungsweise linken Fahrbahnrand in Ordnung gebracht werden. Gebaut werden die beiden Fahrstreifen in zwei Abschnitten, vom 14. bis 25. September zunächst in Richtung Paul-Neck-, ab 28. September dann in Richtung Zeppelinstraße.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Lkw und Pkw werden gesondert umgeleitet

Während der gesamten Bauzeit wird die Straße halbseitig gesperrt. In Richtung Zeppelinstraße kann der Verkehr weiterhin rollen. In die andere Richtung wird er umgeleitet. 

Die Umleitung für den Schwerverkehr erfolgt von der Zeppelinstraße kommend über die Dr.-Peter-Jordan-Straße, weiter über die Taucher- und Löbauer Straße zur B 156/Paul-Neck-Straße.

Der PKW-Verkehr wird wie folgt umgeleitet: Von der Zeppelinstraße kommend über die Dr.-Peter-Jordan-Straße zu Schlachthofstraße und weiterführend über die Löhr- zur Erich-Pfaff-Straße zur B156/Stieberstraße.

Die Erreichbarkeit des Gewerbegebietes Husarenhof ist je nach Bauablauf über die Stieberstraße und/oder die Peter-Jordan-Straße gegeben.

Die Kreuzung Stieber-/Karl-Liebknecht-Straße wird nicht gesperrt.

Die Baukosten in Höhe von rund 230.000 Euro werden durch den Bund finanziert. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen