Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

Cunewalder Brauer öffnen bald ihren eigenen Biergarten

Hinter den Inhabern der Cunewalder ProBier Werkstatt liegt nach dem Schritt in die Selbstständigkeit kein einfaches erstes Jahr. Aber sie haben etliche Pläne.

Von Bettina Spiekert
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Frank Walther, Braumeister in der Cunewalder ProBier Werkstatt, im Sudhaus der Brauerei mit den Grundzutaten fürs Bierbrauen: Hopfen und Getreide.
Frank Walther, Braumeister in der Cunewalder ProBier Werkstatt, im Sudhaus der Brauerei mit den Grundzutaten fürs Bierbrauen: Hopfen und Getreide. © SZ/Uwe Soeder

Cunewalde. Mit Getreide und Hefe wurde in den weißgekachelten Räumen in der Cunewalder Hauptstraße 16 schon immer gearbeitet. Doch während früher dort Brötchen und Brot gebacken wurden, wird seit geraumer Zeit Bier gebraut - genauso handwerklich, wie damals die Backwaren entstanden. Mit der Anschaffung einer Acht-Hektoliter-Brauanlage samt sechs Lagertanks wollen die drei Oberlausitzer Nicole Kocksch, Maik Richter und Frank Walther von der Cunewalder ProBier Werkstatt ihre noch junge Firma fit für die Zukunft machen.

Ihre Angebote werden geladen...