SZ + Bautzen
Merken

„Es soll wieder Ruhe in Bautzen einkehren“

Jeden Montagabend prägen Versammlungen, unerlaubte Aufzüge und Krawall das Bild in Bautzens Innenstadt. Das sagen Anwohner und Händler dazu.

Von David Berndt
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Reingard Kretschmar-Dietrich bekommt in ihrer Buchhandlung an der Bautzener Steinstraße die Corona-Proteste und Aufzüge ganz nah mit. Sie wünscht sich, dass "wieder Ruhe in Bautzen einkehrt".
Reingard Kretschmar-Dietrich bekommt in ihrer Buchhandlung an der Bautzener Steinstraße die Corona-Proteste und Aufzüge ganz nah mit. Sie wünscht sich, dass "wieder Ruhe in Bautzen einkehrt". © Steffen Unger

Bautzen. Die Aufzüge sollen aufhören. Das wünscht sich Reingard Kretschmar-Dietrich, die an der Steinstraße in Bautzen nicht nur ihre Buchhandlung betreibt, sondern auch wohnt. „Es soll wieder Ruhe in Bautzen einkehren.“ Vor allem die Aufzüge, die seit November 2021 stattfinden, empfindet die Buchhändlerin als unangenehm. Auch die Corona-Proteste auf dem nahen Kornmarkt zähle sie aufgrund des Tonfalls und der Inhalte dazu.

Ihre Angebote werden geladen...