SZ + Bautzen
Merken

Träger der Jugendarbeit im Kreis Bautzen fordern mehr Unterstützung

Fehlende Fachkräfte, Kinder und Jugendliche mit Problemen nach Corona - das macht Jugendhilfe-Trägern im Kreis Bautzen Sorgen. Was sie deshalb jetzt unternehmen.

Von David Berndt
 3 Min.
Teilen
Folgen
Präventive Jugend- und Familienarbeit im Landkreis Bautzen hat viele Facetten. Im Bautzener Oberland etwa ist der Verein Valtenbergwichtel mit Skater-Anlagen, Jugendhäusern und mobiler Jugendarbeit wie hier in Neukirch/Lausitz präsent.
Präventive Jugend- und Familienarbeit im Landkreis Bautzen hat viele Facetten. Im Bautzener Oberland etwa ist der Verein Valtenbergwichtel mit Skater-Anlagen, Jugendhäusern und mobiler Jugendarbeit wie hier in Neukirch/Lausitz präsent. © Archiv: RocciPix / Rocci Klein

Bautzen. Immer komplexere Problemlagen. Entwicklungslücken nach Corona. Mangel an Fachkräften. Freie Träger der Jugend- und Familienhilfe aus dem Landkreis Bautzen haben sich jetzt für eine Kampagne zusammengeschlossen. Ziel ist es, mehr Aufmerksamkeit für die eigene Arbeit und deren Relevanz zu erzeugen sowie für eine ausreichende Finanzierung zu sorgen. Am Dienstag wurde die Kampagne „Jugend- und Familienarbeit wirkt“ in Bautzen vorgestellt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!