SZ + Bautzen
Merken

Bildungsgut Schmochtitz jetzt mit eigenem Saft

Für ein Projekt zur ökologischen Bildung werden noch Baumpaten gesucht. Dabei geht es um mehr als den Erhalt alter Sorten.

Von Miriam Schönbach
 4 Min.
Teilen
Folgen
Reiche Ernte: 500 Kilogramm Äpfel und Birnen kamen von der Streuobstwiese im Bildungsgut Schmochtitz für den hauseigenen Most. Leiter Sebastian Kießlich, Umweltpädagogin Christine Weber und Küchenleiter Martin Riedel (v.l.) schmeckt er sehr gut.
Reiche Ernte: 500 Kilogramm Äpfel und Birnen kamen von der Streuobstwiese im Bildungsgut Schmochtitz für den hauseigenen Most. Leiter Sebastian Kießlich, Umweltpädagogin Christine Weber und Küchenleiter Martin Riedel (v.l.) schmeckt er sehr gut. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Der Apfel-Birnen-Saft ist goldgelber, flüssiger Herbst. Rektor Sebastian Kieslich gießt ein paar Gläser für seine Kollegen im Bildungsgut Schmochtitz ein. „Schön, nicht zu süß und 100 Prozent Bio“, lautet das Urteil der Umweltpädagogin Christine Weber.

Ihre Angebote werden geladen...