Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

Gericht bestätigt Bußgeld gegen Bautzener AfD-Stadtrat

Oliver Helbing von der AfD soll 250 Euro zahlen, weil er in der Corona-Pandemie mit einem Transparent durch Bautzen zog. Dagegen legte er Einspruch ein - erfolglos.

Von Tim Ruben Weimer
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der stellvertretende Vorsitzende des Bautzener AfD-Kreisverbands, Oliver Helbing, wollte vor Gericht ein gegen ihn verhängtes Bußgeld nicht akzeptieren.
Der stellvertretende Vorsitzende des Bautzener AfD-Kreisverbands, Oliver Helbing, wollte vor Gericht ein gegen ihn verhängtes Bußgeld nicht akzeptieren. © Steffen Unger

Bautzen. Das Amtsgericht Bautzen hat ein gegen den Bautzener Stadtrat und stellvertretenden Vorsitzenden des Bautzener AfD-Kreisverbandes, Oliver Helbing, verhängtes Bußgeld in Höhe von 250 Euro bestätigt. Helbing war am 26. November 2021 nachmittags mit drei weiteren Personen mit einem Transparent mit der Aufschrift "2G beenden - keinen ausgrenzen" und einem AfD-Logo vom Kornmarkt über die Reichenstraße auf den Hauptmarkt gezogen.

Ihre Angebote werden geladen...