SZ + Bautzen
Merken

Landkreis Bautzen: Jäger soll Schwanenfleisch auf Facebook verkauft haben

Er soll in Königswartha legal Schwäne geschossen und das Fleisch illegal an Gourmets verkauft haben: Das Landratsamt Bautzen prüft eine Anzeige gegen einen Jäger.

Von Tim Ruben Weimer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Unter anderem mit diesem Bild soll der mutmaßliche Schwanenfleisch-Händler auf Facebook geworben haben.
Unter anderem mit diesem Bild soll der mutmaßliche Schwanenfleisch-Händler auf Facebook geworben haben. © "Komitee gegen den Vogelmord"

Königswartha. Die Untere Jagdbehörde des Landkreises Bautzens prüft eine Anzeige gegen einen Jäger aus dem Landkreis Bautzen, der das Fleisch von geschossenen Höckerschwänen illegal an Gourmets verkauft haben soll. Das bestätigt eine Sprecherin des Landratsamtes. Laut dem "Komitee gegen den Vogelmord", einem deutschlandweit tätigen Tierschutzverein aus Bonn, der die Anzeige erstattet hat, soll der Beschuldigte die Schwäne in der Nähe von Königswartha gejagt haben. Es soll sich um einen Mitarbeiter des Sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie handeln.

Ihre Angebote werden geladen...