SZ + Bautzen
Merken

Sohland: Warten auf 900 Meter Radweg

Engagierte Einwohner und der Fahrradclub Sachsen und kämpfen seit Jahren für den Lückenschluss im Radweg zwischen Wehrsdorf und Sohland. Doch daraus wird so schnell nichts.

Von Bettina Spiekert
 5 Min.
Teilen
Folgen
Isabell Gall, Referentin für den Radverkehr in ländlichen Räumen beim ADFC Sachsen, und Felix Panitz, Mitglied im ADFC und beim Sohlander Umweltstammtisch, fordern, dass die fehlenden 900 Meter Radweg in Sohland schnellstmöglich gebaut werden.
Isabell Gall, Referentin für den Radverkehr in ländlichen Räumen beim ADFC Sachsen, und Felix Panitz, Mitglied im ADFC und beim Sohlander Umweltstammtisch, fordern, dass die fehlenden 900 Meter Radweg in Sohland schnellstmöglich gebaut werden. © Steffen Unger

Sohland/Spree. Felix Panitz ist so oft wie möglich mit dem Fahrrad unterwegs. Auch seine Kinder kutschiert der Wehrsdorfer damit im Ort umher. Doch während es in Wehrsdorf selbst einen Radweg größtenteils direkt an der B98 gibt, hört er kurz vor dem Ortseingang von Sohland in Höhe der Rösselburgstraße plötzlich auf. Bis zum Anschluss in Höhe des Kreisverkehrs Sohland gibt es keinen Radweg. Nun fordern er und weitere engagierte Sohlander Einwohner, dass diese Lücke von rund 900 Metern geschlossen wird.

Ihre Angebote werden geladen...