Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bautzen
Merken

Polizei stoppt Schleuserfahrzeug

Zwei Chinesinnen wollten von Polen nach Spanien gebracht werden und bezahlten einen Fahrer dafür. Doch in Deutschland endete ihre Reise.

 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Schleuserfahrzeug haben Polizisten jetzt an der A 4 bei Bautzen gestoppt.  Dabei ging es sehr international zu.
Ein Schleuserfahrzeug haben Polizisten jetzt an der A 4 bei Bautzen gestoppt. Dabei ging es sehr international zu. ©  Symbolfoto: Rene Meinig

Bautzen. Die organisierte Schleusung zweier Chinesinnen von Polen nach Spanien hat die Bundespolizei in der Nähe von Bautzen beendet. Ein in Spanien zugelassener Mercedes Benz Vito und seine drei Insassen aus China war am Donnerstagmittag auf der A 4 in eine Kontrolle geraten.

"Der 35-jährige Fahrer konnte sich mit einem Reisepass und einem gültigen spanischen Aufenthaltstitel ausweisen", berichtet Alfred Klaner von der Bundespolizeiinspektion Ebersbach. Zwei Frauen im Alter von 40 und 43 Jahren hatten jedoch keine Dokumente bei sich, die den Aufenthalt in Deutschland legitimierten. Die eine Frau besaß zwar einen Pass, aber kein Visum. Die Andere hatte nur ein Foto ihres Reisepasses im Handy dabei.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden Frauen den Fahrer beauftragt hatten, sie gegen eine Bezahlung von jeweils 500 Euro von Polen nach Spanien zu bringen. Die Grenze von Polen nach Deutschland hatten sie zu Fuß überquert. Danach nahm der Fahrer sie wieder für die Weiterfahrt auf.

Der Mann wurde vorläufig fest-, die Frauen in Gewahrsam genommen. Die Bundespolizei ermittelt gegen sie wegen unerlaubter Einreise sowie unerlaubtem Aufenthalt. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Einschleusen von Ausländern eingeleitet, und er musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro zur Sicherstellung des Verfahrens und der zu erwartenden Strafe zahlen. Der Mann und die beiden Frauen werden nach Polen zurückgeschoben. (SZ)

Betrunkene Frau verursacht Unfall

Bautzen. Eine betrunkene Audi-Fahrerin hat am Donnerstagmittag in Bautzen ein Unfall verursacht. Als die 32-Jährige von einem Grundstück auf die Schäfferstraße fahren wollte, übersah sie den Daewoo eines 57-Jährigen. Die Autos stießen zusammen. Verletzt wurde laut Aussagen der Polizeidirektion Görlitz niemand.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei der Frau. Ein Test ergab 0,5 Promille. Die Beamten brachten die 32-Jährige zur Blutentnahme ins Krankenhaus und erstatteten Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

An Unfallschwerpunkt geblitzt

Nebelschütz/Bischofswerda. Auf der Straße zwischen Kamenz und Bischofswerda haben sich am Abzweig Nebelschütz in diesem Jahr schon mehrere schwere Verkehrsunfälle ereignet. Aus diesem Grund überprüfte der Verkehrsüberwachungsdienst am Donnerstagvormittag drei Stunden lang die Geschwindigkeit der Fahrzeuge in dem Bereich, wo eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h gilt. Rund 580 Fahrzeuge passierten die Messstelle, davon waren 25 zu schnell. In 20 Fällen kamen die Fahrer mit einer Verwarnung davon, fünf überschritten erheblich das Tempolimit und erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid, berichtet Anja Leuschner von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz. Schnellster war der Fahrer eines Fiat Transporters, der mit 105 km/h geblitzt wurde.

Ohne Papiere auf der A 4 unterwegs

Bautzen. Auf dem Geländer der Rastanlage Oberlausitz-Süd an der A 4 bei Bautzen haben Polizisten am Donnerstagabend einen Kleintransporter der Make Opel mit Anhänger und zwei aufgeladenen Autos kontrolliert. Der 34-jährige Fahrer konnte weder für den Opel noch für die aufgeladenen Autos Papiere vorlegen. Er hatte auch keinen Führerschein dabei. Recherchen ergaben, dass der Pole 2019 schon einmal ohne Papiere angehalten worden war. Ob der Mann aktuell überhaupt im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wird jetzt ermittelt.

Unter Alkoholeinfluss ans Lenkrad gesetzt

Puschwitz. Einen alkoholisierten Audi-Fahrer haben Polizisten am späten Donnerstagabend in Puschwitz erwischt. Ein Test bei dem 35-Jährigen ergab einen Wert von 1,08 Promille. Dem Deutschen drohen ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.

Drei Fahrräder in Bautzen gestohlen

Bautzen. Drei Fahrräder der Marke Cube wurden im Laufe des Donnerstags in Bautzen an der Bahnhofstraße und an der Niederkainaer Straße gestohlen. Ein schwarz-grünes Rad mit bisher unbekanntem Wert verschwand aus dem Fahrradständer einer Schule. Vor einem Supermarkt entwendeten Unbekannte ein schwarz-oranges sowie ein schwarz-gelbes Mountainbike. Diese beiden Räder haben einen Wert von insgesamt 1.200 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können.

Kontakt: Telefon 03591 3560

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zum kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.