Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

Heide- und Teichland setzt auf regionale Produkte

Für die neue Leader-Förderperiode überarbeiten die Regionalmanager die Strategie. Auch Wünsche der Bürger fließen ein; unter anderem diese.

Von Uwe Menschner
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Regionalmanager der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, Katrin Kubasch und André S. Köhler, erarbeiten derzeit eine neue Entwicklungsstrategie für das Gebiet.
Die Regionalmanager der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, Katrin Kubasch und André S. Köhler, erarbeiten derzeit eine neue Entwicklungsstrategie für das Gebiet. © Uwe Menschner

Königswartha. „Langeweile schieben wir ganz sicher nicht.“ Katrin Kubasch und André S. Köhler schmunzeln bei diesen Worten. Denn auch wenn die alte Förderperiode 2020 endete und die neue erst 2023 beginnt, haben die Regionalmanager des Leader-Gebietes Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (OHTL) in der dazwischen liegenden Zeit alle Hände voll zu tun. Man nutze diese drei Jahre, um eine neue Entwicklungsstrategie für das Gebiet zu erarbeiten, erklärt André S. Köhler.

Ihre Angebote werden geladen...