Bautzen
Merken

Telekom verbessert Mobilfunkversorgung im Landkreis Bautzen

Drei Standorte wurden erweitert und einer neu gebaut. Für Mobilfunknutzer verbessert sich dadurch einiges.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Telekom hat im Landkreis Bautzen drei Mobilfunkstandorte erweitert und einen neu gebaut.
Die Telekom hat im Landkreis Bautzen drei Mobilfunkstandorte erweitert und einen neu gebaut. © Symbolfoto: dpa/Jens Büttner

Bautzen. Die Telekom hat die Mobilfunk-Versorgung im Landkreis Bautzen verbessert. In den vergangenen zwei Monaten wurden zwei Standorte mit 5G erweitert, ein Standort mit LTE ausgestattet und ein Standort neu gebaut. "Damit steigt die Mobilfunk-Abdeckung im Landkreis und es steht insgesamt auch mehr Bandbreite zur Verfügung", sagt Telekom-Pressesprecher Georg von Wagner. Auch der Empfang in Gebäuden verbessere sich.

Die Standorte befinden sich in den Städten Großröhrsdorf, Kamenz und Wilthen sowie in der Gemeinde Cunewalde. Der Standort in Großröhrsdorf dient zudem der Versorgung entlang der A4.

Die Telekom betreibt im Landkreis Bautzen jetzt 132 Standorte; bis 2024 sollen weitere 43 hinzu kommen. Zusätzlich sind an 48 Standorten Erweiterungen mit LTE geplant. Wer sich über die Verfügbarkeit von Mobilfunk an seinem Wohnort informieren will, kann das auf den Internetseiten des Telekommunikationsunternehmens tun. (SZ)