merken

Bautzen

CDU stellt sich hinter Hentschke Bau

Auf eine Baustelle der Bautzener Firma Hentschke-Bau wurde ein Brandanschlag verübt. Der CDU-Kreisvorsitzende Michael Harig verurteilt die Tat.

Landrat und CDU-Kreisvorsitzender Michael Harig verurteilt die Tat.
Landrat und CDU-Kreisvorsitzender Michael Harig verurteilt die Tat. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen/Zwickau. Der CDU-Kreisvorsitzende und Landrat Michael Harig verurteilt den in der vergangenen Woche verübten Brandanschlag auf eine Baustelle der Bautzener Firma Hentschke Bau bei Zwickau. Wie die „Freie Presse“ informiert und Hentschke Bau-Geschäftsführer Jörg Drews laut CDU-Kreisverband Bautzen bestätigt, wurden bei einem nächtlichen Brandanschlag auf der Baustelle des Zwickauer Gefängnisses Baufahrzeuge in Brand gesetzt. Es entstand Schaden in Höhe von 150 000 Euro. Inzwischen ist ein Bekennerschreiben veröffentlicht worden, das von der Staatsanwaltschaft geprüft wird. Darin rechtfertigt eine autonome Gruppe den Anschlag, sie habe damit unter anderem gegen das politische Engagement des Geschäftsführers demonstrieren wollen.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

„Niemals kann Gewalt ein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein“, so Harig. Politischer Diskurs müsse immer respektvoll und an der Sache orientiert sein. Daher seien alle Formen der Gewalt und des Extremismus abzulehnen und zu verurteilen. (SZ)