SZ + Döbeln
Merken

Mittelsachsen: Für die Schulsozialarbeit fehlt Geld

In Mittelsachsen kümmern sich 45 Sozialarbeiter um die Schüler. Weitere Schulen hoffen auf eine solche Unterstützung. Aber sie brauchen noch Geduld.

Von Cathrin Reichelt
 4 Min.
Teilen
Folgen
Stephanie Schramm ist die neue Schulsozialarbeiterin der Peter-Apian-Oberschule Leisnig. Mit ihrer Einstellung endet eine lange Suche der Schule.
Stephanie Schramm ist die neue Schulsozialarbeiterin der Peter-Apian-Oberschule Leisnig. Mit ihrer Einstellung endet eine lange Suche der Schule. © Lutz Weidler

Mittelsachsen. Der Landeselternrat hat die unzureichende Schulsozialarbeit kritisiert und fordert dafür mehr Geld vom Freistaat. Das ist aber nicht das einzige Problem.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!