SZ + Bischofswerda
Merken

Nach zehn Jahren: Abschied vom Barockschloss Rammenau

Seit 2013 war Ines Eschler Chefin der Landbarockanlage. Ein Gespräch über die Leidenschaft für Schlösser, ihren Lieblingsort und ein besonderes Rot.

Von Miriam Schönbach
 5 Min.
Teilen
Folgen
Das Teufelszimmer gehört zu ihren Lieblingsorten im Barockschloss Rammanau. Zehn Jahr war Ines Eschler dort Chefin, nun geht's in den Ruhestand.
Das Teufelszimmer gehört zu ihren Lieblingsorten im Barockschloss Rammanau. Zehn Jahr war Ines Eschler dort Chefin, nun geht's in den Ruhestand. © SZ/Uwe Soeder

Rammenau. Ihre Leidenschaft und ihr Interesse gehören schon immer Schlössern, ihre besondere Aufmerksamkeit hat in den vergangenen zehn Jahren das Barockschloss Rammenau bekommen. Dessen langjährige Leiterin Ines Eschler verabschiedet sich nun in den Ruhestand. Im Gespräch mit Sächsische.de spricht die 63-Jährige über abgeschlossene Bauarbeiten, angeschobene Projekte und schöne Aufgaben für die Nachfolgerin in Sachsens schönster Landbarockanlage.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!