SZ + Bischofswerda
Merken

Knacker per Knopfdruck: In Bischofswerda steht jetzt ein Wurst-Automat

Auch im Lebensmittelhandel wächst die Personalnot. Deshalb setzt das Unternehmen Schiebocker Fleischverarbeitung jetzt auf neue Verkaufswege.

Von Miriam Schönbach
 4 Min.
Teilen
Folgen
Bock auf Wurst? Nathanael Mühmelt befüllt den neuen Automaten an der Schiebocker-Zentrale gleich am Eingang vom Bistro in Bischofswerda mit frischer Ware.
Bock auf Wurst? Nathanael Mühmelt befüllt den neuen Automaten an der Schiebocker-Zentrale gleich am Eingang vom Bistro in Bischofswerda mit frischer Ware. © Steffen Unger

Bischofswerda. Auch hier gehören die Knacker zu den Rennern: Nathanael Mühmelt öffnet den 24-Stunden-Wurstautomaten vorm Ladenbistro "Zum Schiebocker" in der Stolpener Straße in Bischofswerda. In mehreren, herausziehbaren Etagen stapeln sich die Leckereien aus der Produktion nebenan. Ganz unten gibt es Gerichte wie Soljanka, Kesselgulasch und Kartoffelsuppe. Darüber duften Bierschinken und Co, Wiener und nur noch eine Packung der beliebten Knacker. Ganz oben warten Leber- und Blutwurst wie auch Hackepeter in Gläsern auf den Einkäufer nach Feierabend.

Ihre Angebote werden geladen...