SZ + Bischofswerda
Merken

Kamera statt Töpferscheibe: Kunsthandwerker aus Schmölln werden zu Filmstars

Gegensätze ziehen sich an. Das beweisen Porzellan-Designerin Maranke Thunig und Töpfermeister Thomas Thunig. Für eine Sache aber brennen sie gemeinsam. Das zeigt jetzt ein Film.

Von Miriam Schönbach
 5 Min.
Teilen
Folgen
Thomas und Maranke Thunig sind Töpfer und Designerin - und jetzt im neuen Imagefilm für das sächsische Kunsthandwerk zu sehen.
Thomas und Maranke Thunig sind Töpfer und Designerin - und jetzt im neuen Imagefilm für das sächsische Kunsthandwerk zu sehen. © Steffen Unger

Schmölln-Putzkau. Der Blick reicht weit aus dem großen Bistro-Fenster in der ersten Etage der Töpferei in Schmölln-Putzkau. Auf dem Tisch steht selbstverständlich Handgetöpfertes. Thomas Thunig gießt Tee ein, seine Frau Maranke kommt dazu. Durchatmen, rausschauen, Anfang des Jahres 2024 liegen hinter dem Töpfermeister und der Porzellanproduktdesignerin vollgefüllte Arbeitstage. Doch auch jetzt bleibt nur wenig Zeit für Müßiggang. „Wir stecken schon mitten in der Produktion für dieses Jahr und wollen wieder zu ein paar mehr Töpfermärkten fahren“, sagt der 53-Jährige.

Ihre Angebote werden geladen...