SZ + Bischofswerda
Merken

Kretschmer: Behördenumzug ist "Schub für Bischofswerda"

Sachsens Ministerpräsident schaute sich den Standort in Bischofswerda an, wo künftig über 300 Landesbedienstete arbeiten werden. Er wurde nicht nur freundlich empfangen.

Von Miriam Schönbach
 4 Min.
Teilen
Folgen
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (r.) hat sich am Mittwoch im Beisein von OB Holm Große (l.), Wirtschaftsförderer Manuel Saring (2.v.l) und Sebastian Vogel vom Sozialministerium auf der LUA-Baustelle in Bischofswerda umgesehen.
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (r.) hat sich am Mittwoch im Beisein von OB Holm Große (l.), Wirtschaftsförderer Manuel Saring (2.v.l) und Sebastian Vogel vom Sozialministerium auf der LUA-Baustelle in Bischofswerda umgesehen. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Es braucht viel Vorstellungskraft, um sich den neuen Laborkomplex der Landesuntersuchungsanstalt für Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) im Gewerbegebiet Nord in Bischofswerda auf das grünbewachsene Feld zu denken. Lediglich ein paar Anschlüsse schauen aus der Erde. Etwas plastischer wird die Großansiedlung mit einem Blick auf ein Papier.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bischofswerda