Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bischofswerda
Merken

Steinigtwolmsdorf: Bäckerei spendet für Jugendfeuerwehr

Von jedem verkauften Floriansbrot spendiert die Bäckerei Burkhardt aus Weifa 20 Cent für die Nachwuchsarbeit. Und sie startet schon die nächste Aktion.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Isabel Lange-Leuteritz von der Freiwilligen Feuerwehr Steinigtwolmsdorf freut sich über den Scheck von der Bäckerei Burghardt in Weifa. Das Geld war über den Verkauf spezieller Floriansbrote zusammen gekommen.
Isabel Lange-Leuteritz von der Freiwilligen Feuerwehr Steinigtwolmsdorf freut sich über den Scheck von der Bäckerei Burghardt in Weifa. Das Geld war über den Verkauf spezieller Floriansbrote zusammen gekommen. © Steffen Unger

Steinigtwolmsdorf. Mal gemeinsam das Freibad besuchen oder anderswo gemeinsam etwas erleben, das wünscht sich Isabel Lange-Leuteritz von der Freiwilligen Feuerwehr Steinigtwolmsdorf für ihre Kinder- und Jugendgruppe. Möglich wird dies nun mit einer Spende der Bäckerei Burkhardt aus dem Steinigtwolmsdorfer Ortsteil Weifa.

Die hatte von Oktober bis Dezember ein spezielles Floriansbrot mit der aus Mehl gefertigten Aufschrift „112 - Sei dabei“ gebacken und verkauft. Gute 500 Brote gingen über den Ladentisch, und 20 Cent pro Laib kommt der Feuerwehr zugute, die nun den Scheck über 100 Euro entgegennahm.

Die Initiative ging von der Bäckerei aus, die über einen Backwarenhersteller von der bundesweiten Aktion erfahren hatte und so gern etwas für die Feuerwehr im Ort tun wollte. Das Floriansbrot, ein Roggen-Weizen-Brot mit acht verschiedenen Körnern und getrocknetem Löwenzahn, wurde nur montags gebacken und erfreute sich, so Juniorchef Marcel Burkhardt, großer Beliebtheit in allen fünf Filialen des Familienbetriebes.

Und die Idee schlug Wurzeln. „Jetzt wollen wir mit unserem Rentnerbrot etwas für die Senioren in unserem Ort machen“, erklärt Burkhardt. Vom Gewürzbrot, das er als extraweich beschreibt, sollen wieder pro Laib 20 Cent gesammelt werden, die dann dem Rentnertreff in der Gemeinde zugutekommen sollen. Und auch das Floriansbrot könnte eine Wiederauflage erfahren.

Isabel Lange-Leuteritz startet mit der Scheckübergabe quasi in ihre neue Funktion als Jugendwartin der Steinigtwolmsdorfer Feuerwehr, die sie seit Jahresbeginn innehat. Im April wird sie dafür einen Lehrgang an der Landesfeuerwehrschule absolvieren. „Da wir nun auch drei Mädchen in der Jugendwehr haben, ist es von Vorteil, wenn ich nun dabei bin", sagt sie.

Derzeit seien 30 Kinder in der Jugendfeuerwehr von Steinigtwolmsdorf, Weifa und Ringenhain, zehn in der Kinderfeuerwehr und zehn weitere würden das Ganztagsangebot der Feuerwehr an der Grundschule Steinigtwolmsdorf besuchen. (SZ/bsp)