Merken
Chemnitz

42-jähriger Autofahrer kracht mit Feuerwehrauto zusammen

In Chemnitz verursachte ein betrunkener Autofahrer einen Unfall mit einem sich im Einsatz befindlichen Feuerwehrfahrzeug.

Von Erik-Holm Langhof
 0 Min.
Die Feuerwehr Chemnitz war am Sonntagabend zu einem Einsatz unterwegs, als es auf der Kreuzung Brückenstraße/Straße der Nationen kracht. (Symbolfoto)
Die Feuerwehr Chemnitz war am Sonntagabend zu einem Einsatz unterwegs, als es auf der Kreuzung Brückenstraße/Straße der Nationen kracht. (Symbolfoto) © André Braun/Archiv (Symbolfoto)

Chemnitz. Die Kameraden der Feuerwehr Chemnitz hatten am Sonntagabend kurzzeitig Schwierigkeiten zu ihrem Einsatz zu kommen. Denn im Zentrum kam es gegen 22 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Feuerwehrfahrzeug.

Wie eine Sprecherin der Polizeidirektion Chemnitz am Montag mitteilt, waren die Einsatzkräfte gerade mit Blaulicht und Martinshorn auf der vorfahrtsberechtigten Brückenstraße unterwegs, als ein 42-jähriger Peugeot-Fahrer von der Straße der Nationen kommend augenscheinlich das rote Feuerwehrfahrzeug übersah.

Anzeige
Das neue BMW 2er Coupé. Ab 22. Januar.
Das neue BMW 2er Coupé. Ab 22. Januar.

Kraftvolle Formen treffen auf sportliche Dynamik: Diese Verbesserungen bietet BMW zum Vorgänger. Jetzt bei Autohaus Ruffert persönlichen Beratungstermin vereinbaren.

Knapp ein Promille Alkohol im Blut

"Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5.000 Euro", so die Sprecherin. "Verletzt wurden dabei weder der Peugeot-Fahrer noch der Fahrer (53) der Feuerwehr."

Dennoch musste sich der Autofahrer einem Arzt vorstellen - auf Anweisung der Polizeibeamten. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab nach Polizeiangaben einen Wert von 0,96 Promille. Der Fahrer musste seinen Führerschein abgeben.

Der Deutsche muss sich nun für die Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Die Polizei hat eine entsprechende Anzeige aufgenommen.

Mehr zum Thema Chemnitz