merken
Görlitz

Bunzlau: Krankenhaus errichtet Corona-Station

Im Oktober soll sie funktionstüchtig sein. Man habe es faktisch schon jetzt mit einer zweiten Corona-Welle zu tun, erklärte der Krankenhausdirektor.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: dpa/Sebastian Kahnert

Im Bunzlauer Kreiskrankenhaus wird derzeit intensiv daran gearbeitet, ein sogenanntes Isolatorium für die stationäre Unterbringung von Corona-Patienten einzurichten. Nach Aussage von Krankenhausdirektor Kamil Barczyk wurden dafür 28 Module in Deutschland beschafft, die im kommenden Oktober als funktionstüchtige Einheit in Betrieb genommen werden. Die Kosten für den Kauf, die Installation und Ausrüstung des Objekts würden sich auf etwa 7 Millionen Zloty etwa 1,8 Millionen Euro belaufen.

Man habe es faktisch schon jetzt mit einer zweiten Corona-Welle zu tun, so der Krankenhauschef. Allein am Donnerstag seien sechs Patienten mit Verdacht auf Infizierung mit dem Virus aufgenommen worden, täglich kommen weitere hinzu, sagte Barczyk einem regionalen Onlineportal. Durch das module Hospital erhöhe sich die Aufnahmekapazität für die Behandlung von Covid-Verdachtsfällen um 65 Plätze. Durch eine solche Lösung sei zudem sichergestellt, dass weiterhin Platz für die Unterbringung von Patienten zur Behandlung mit anderen gesundheitlichen Problemen zur Verfügung steht, sagte der Krankenhausdirektor. Dem regionalen Onlineportal bolec.info zufolge soll das Modulobjekt aus Görlitz stammen, wo das Gebäude, dass sich laut dem Auftragnehmer und Importeur, der polnischen Firma Climatik, in sehr gutem Zustand befinde, vier Jahr genutzt worden sein.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz