merken
Freital

Corona-Fall in Freitaler Kita

In der Kindertagesstätte "Am Albertschacht" Wurgwitz ist eine Erzieherin mit Covid-19 infiziert. Eltern sollten sich auf eine Schließung der Kita einstellen.

© Jürgen Lösel

Corona in einem Kindergarten. Dieser Fall ist jetzt in Freital Realität. Wie die Stadtverwaltung am Donnerstagabend mitteilt, wurde bei einer Erzieherin der städtischen Kita  "Am Albertschacht" in Freital-Wurgwitz die Infektion mit Covid-19 bestätigt. 

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises werden ein Großteil der Erzieher, die in direktem Kontakt mit der infizierten Person standen, sowie die Kinder in der Gruppe der Erzieherin in eine 14-tägige Quarantäne geschickt. Die Ansteckung im vorliegenden Fall erfolgte außerhalb der Kita, heißt es.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Die Kita ist am Freitag,  4. September, sowie am Montag, 7. September, aufgrund von regulär geplanten Schließtagen nicht geöffnet. Die Stadt prüft nun, ob ab Dienstag eine Notbetreuung mit dem verbliebenen und gegebenenfalls zusätzlichem Personal realisiert werden kann. 

Eltern müssten jedoch damit rechnen, dass die Einrichtung für 14 Tage geschlossen bleibt, und werden gebeten, bereits jetzt Möglichkeiten für eine alternative Betreuungsmöglichkeit zu suchen. Die Stadt will am Montag über die Situation und die weitere Verfahrensweise informieren.

Der im gleichen Gebäude befindliche Schulhort und die Schule sind derzeit nicht von den Maßnahmen betroffen. In Abhängigkeit der Ergebnisse weiterer Tests werden bei Bedarf weitere Maßnahmen getroffen, so die Stadt.

Bei Fragen und Unsicherheiten bezüglich der Corona-Situation können sich Eltern an das zuständige Gesundheitsamt des Landkreises unter Tel. 03501 515-4615 wenden. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Freital