merken
Zittau

Nur vier statt 3.000

Weil der große Langlaufwettbewerb im Isergebirge ausfällt, begaben sich vier Sportler auf eine Ersatz-Tour im Zittauer Gebirge.

Da der Isergebirgslauf ausfällt, starteten am Sonnabend Benno Schwager, Roland Friebolin, Claudius Soukup und Roland Altmann (von rechts) zu einem Lauf durch das Zittauer Gebirge.
Da der Isergebirgslauf ausfällt, starteten am Sonnabend Benno Schwager, Roland Friebolin, Claudius Soukup und Roland Altmann (von rechts) zu einem Lauf durch das Zittauer Gebirge. © Matthias Weber/photoweber.de

Der traditionelle Isergebirgslauf fällt in diesem Jahr wegen der Pandemie aus. Das hinderte begeisterte Langläufer aus der Oberlausitz nicht daran, eine Art Ersatzveranstaltung zu starten. Am Sonnabend machten sich Benno Schwager, Roland Friebolin, Claudius Soukup und Roland Altmann mit den Skiern auf eine etwa 50 Kilometer lange Tour durch das Zittauer Gebirge.

In den vergangenen Jahren gehörten sie zu den etwa 3.000 Langläufern, die regelmäßig beim Isergebirgslauf im Nachbarland starten. In diesem Jahr gab es nun diese ganz eigene Variante, die bei besten Wetterbedingungen stattfand. Die Sportler hoffen auf das kommende Jahr, um dann wieder in Tschechien starten zu können. (SZ)

Anzeige
Vernünftige Rendite statt 0 % Zinsen
Vernünftige Rendite statt 0 % Zinsen

Geld anlegen. Klassische Zinsen kassieren. Das ist auf absehbare Zeit schwierig. Mit MeinInvest investiert man in die Zukunft!

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau