merken
PLUS Löbau

Kreis Görlitz ist nun Corona-Risikogebiet

Am Sonntag sind 21 neue Infektionen im Kreis verzeichnet worden. Die 7-Tage-Inzidenz übersteigt den kritischen Wert von 50. Seit Montag greifen neue Maßnahmen.

Immer mehr positive Coronatests: Der Landkreis Görlitz gilt mit Stand Sonntagabend nun als Risikogebiet.
Immer mehr positive Coronatests: Der Landkreis Görlitz gilt mit Stand Sonntagabend nun als Risikogebiet. © Michael Kappeler/dpa

Görlitz. Aktuell gibt es im Landkreis Görlitz 21 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegenüber dem Vortag zu verzeichnen. Das hat das Landratsamt am Sonntagabend gemeldet. Bei den positiv Getesteten handelt es sich demnach um 20 Erwachsene und ein Kind aus Beiersdorf, Görlitz, Großschönau, Herrnhut, Lawalde, Mücka, Oderwitz, Oppach, Waldhufen und Zittau. Das Gesundheitsamt ermittelt nun weitere Kontaktpersonen, heißt es aus der Behörde.

Der erneute Anstieg hat zur Folge, dass der Landkreis nun als Risikogebiet gilt. Das ist dann der Fall, wenn der sogenannte Wert für die 7-Tage-Inzidenz bei mehr als 50 Fällen je 100.000 Einwohnern liegt. Der Landkreis Görlitz hat nun einen Wert von 56,19 erreicht. "Aufgrund der Überschreitung der Grenze von 50 Fällen hat der Landkreis Görlitz weitere Anordnungen im Wege einer Allgemeinverfügung getroffen", teilt das Landratsamt am Sonntagabend mit. Diese Maßnahmen gelten ab Montag, dem 19. Oktober.

Anzeige
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS

Zum 25-jährigen Geburtstag gibt es bei den sieben XXL KÜCHEN ASS-Fachmärkten in Sachsen den gewohnten Service und tolle Jubiläumsangebote.

Die Allgemeinverfügung trifft unter anderem die Erfassung von personenbezogenen Daten, es werden Regelungen zu Zusammenkünften, Veranstaltungen und Ansammlungen im öffentlichen Raum sowie zu Familien-, Betriebs,- und Vereinsfeiern getroffen. Veranstalter, Gastronomen, Hotels und Vermieter müssen Namen, Telefonnummern und Mailadressen von Besuchern und Teilnehmern erfassen sowie den Zeitraum des Besuchs. 

Großveranstaltungen wieder verboten

Wer sich mit anderen Personen trifft, sowohl in geschlossenen Räumen, als auch in der Öffentlichkeit und einen Abstand von 1,50 Metern nicht einhalten kann, sollte dringend eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, empfiehlt das Gesundheitsamt. Im öffentlichen Raum sind Treffen mit maximal fünf weiteren Personen erlaubt. Davon ausgenommen sind Angehörige des eigenen Haushalts, der Partner sowie Sorgeberechtigte.

Zudem sollen sich nur Angehörige von maximal zwei Haushalten treffen, besagt die neue Verfügung. An Familienfeiern in Gaststätten oder anderen öffentlichen Räumen dürfen höchstens 25 Personen teilnehmen. Betriebs- und Vereinsfeiern sind ebenfalls mit bis zu 25 Personen zulässig. In jedem Fall sind bei Feiern und Zusammenkünften die Personendaten aufzunehmen, damit Infektionen gegebenenfalls nachverfolgt werden können. Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern sind verboten. 

Auch Besuche in Alten- und Pflegeheimen sowie in Krankenhäusern sind wieder eingeschränkt. Eine Person pro Tag darf einen Bewohner oder Patienten besuchen. Das gilt nicht für die Geburts- und Kinderstationen sowie Palliativstationen und Hospize. Auch die Sterbebegleitung sei möglich. 

Weiterführende Artikel

Corona: Merkel warnt vor "schwieriger Situation"

Corona: Merkel warnt vor "schwieriger Situation"

Lauterbach für "Wellenbrecher-Shutdown", keine Infektionen durch angebliche Superspreaderin, 11.409 Neuinfektionen in Deutschland - unser Newsblog.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Kliniken an der Belastungsgrenze, Zittau als Hotspot, Polen mit weiteren Einschränkungen. Aktuelle Geschichten und Entwicklungen sind hier zu lesen.

Görlitzer Lichterglanzfest wird verschoben

Görlitzer Lichterglanzfest wird verschoben

Bis zuletzt hofften die Veranstalter, doch wegen der jüngsten Corona-Entwicklung wollen sie das Risiko größerer Menschenansammlungen nicht eingehen.

Ist Urlaub im Kreis Görlitz jetzt ein Risiko?

Ist Urlaub im Kreis Görlitz jetzt ein Risiko?

Die neuesten Corona-Zahlen sorgen auch bei den Wirten und Hotelbetreibern für Verwirrung und Verstimmung. Dabei muss hier niemand in Quarantäne.

Bislang haben sich seit März 2020 nachweislich insgesamt 612 Menschen im Landkreis Görlitz mit dem Coronavirus infiziert, zieht das Landratsamt Bilanz. Davon gelten 380 Personen als geheilt. Derzeit hat das Gesundheitsamt 456 Quarantänen angeordnet. Insgesamt sind 26 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion zu verzeichnen. Insgesamt befinden sich aktuell zehn Corona-Patienten in stationärer Behandlung, zwei davon in intensivmedizinischer Betreuung.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau