SZ + Görlitz
Merken

Kreis Görlitz: Viele Kinder mit Corona infiziert

123 Neuinfektionen wurden am Dienstag gemeldet. Die Zahl der Corona-Patienten in den Kliniken steigt weiter.

Von Daniela Pfeiffer
 1 Min.
Teilen
Folgen
Maskenpflicht, mehrmals pro Woche testen - an den Schulen wird getan, was geht. Trotzdem gibt es hier viele Fälle.
Maskenpflicht, mehrmals pro Woche testen - an den Schulen wird getan, was geht. Trotzdem gibt es hier viele Fälle. © dpa

123 neue Corona-Infektionen vermeldete das Gesundheitsamt am Dienstag. 49 Kinder sind darunter. Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises lag bei 673 pro 100.000 Einwohner, beim Robert-Koch-Institut (RKI) bei 581 und damit wieder deutlich unter dem Wert vom Montag (679), aber höher als vorigen Dienstag (304).

Allerdings lässt sich daraus keineswegs ein Abwärtstrend ableiten. Die Fallzahlen am Montag sind immer niedrig, deshalb sinkt am Wochenanfang meist die Inzidenz. Laut Medizinischem Labor Ostsachsen in Görlitz habe es allein am Montag 2.800 Tests abgearbeitet, die Hälfte davon mit positivem Ergebnis.

Dass sich die Lage weiter zuspitzt, ist auch an den Zahlen aus den Krankenhäusern abzulesen. Waren am Montag 119 Patienten wegen Corona in stationärer Behandlung, sind es am Dienstag schon 14 mehr. Auf Intensivstationen wurden am Montag zwölf Patienten betreut, am Dienstag 13. Der Jüngste ist 41 Jahre alt, der älteste 90.

Für 3.064 Einwohner des Landkreises gilt aktuell eine häusliche Quarantäne, 2.113 von ihnen nach einem positiven PCR-Test.