merken
PLUS Görlitz

Kreis Görlitz: Zahl der Corona-Toten steigt

In Zittau haben zwei Menschen den Kampf gegen das Coronavirus verloren. Damit steigt die Todeszahl der Pandemie im Kreis auf 60.

Diese rostfarbene Kugel mit Nägeln symbolisiert das Coronavirus.
Diese rostfarbene Kugel mit Nägeln symbolisiert das Coronavirus. © dpa-tmn

Die Woche beginnt mit traurigen Nachrichten aus den Krankenhäusern. So stieg die Zahl der Menschen, die am oder mit dem Coronavirus im Landkreis seit Anfang März gestorben sind, auf 60. Die beiden Männer, 79 und 80 Jahre alt, erlagen in Zittau ihrer Erkrankung.

Die meisten, nämlich 15 Menschen, starben bislang in der Pandemie in Niesky. Das hing im Frühjahr mit einem Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim zusammen. In diesem Herbst holen vor allem Görlitz (jetzt 9 Tote) und Zittau (8) in dieser traurigen Rangliste schnell auf.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Auch die Zahl der Covid-19-Patienten im Krankenhaus stieg. Am Montag wurden 138 Menschen wegen einer Erkrankung mit dem Coronavirus in den Kliniken im Landkreis behandelt. Sie sind zwischen 25 und 94 Jahre alt. Im Vergleich zum Sonntag lagen damit elf Menschen mehr in den Kliniken. 23 von ihnen liegen auf einer Intensivstation in fünf Krankenhäusern des Landkreises. Insgesamt sind für Covid-19-Patienten 28 Betten auf Intensivstationen reserviert, die Gesamtkapazität im Landkreis beträgt hier 68 Betten.

Zahl der Neuinfektionen sinkt, 7-Tage-Inzidenz auch

Doch es gibt auch gute Nachrichten an diesem Montag. So wurden dem Landkreis Görlitz binnen 24 Stunden nur zwei neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Am Montag vor einer Woche waren es noch sieben neue Fälle. Montags liegt die Zahl der Neuinfektionen immer besonders niedrig, weil die Praxen übers Wochenende keine Tests vornehmen. Die 7-Tage-Inzidenz gibt der Landkreis mit 281 an. Vor einer Woche lag dieser Wert bei 319.

Und: Die Zahl der aktiven Fälle sank leicht auf jetzt noch 1.826. Rund 1.100 Personen haben die Infektion überstanden.

Landrat Lange: Weitere Einschränkungen derzeit nicht nötig

Landrat Bernd Lange appellierte jüngst erneut an die Menschen im Kreis, sich an die Corona-Auflagen zu halten. "Wenn wir die Regeln einhalten, dann gewinnen wir die Freiheit am schnellsten zurück", sagte er. Allein Corona-Verharmlosern empfiehlt er einen Blick in Krankenhäuser und Altenheime. "Es sei bitter, wie die Mitarbeiter dort am Limit tätig sind", erklärte Lange, währenddessen eine zwar kleine, aber lautstarke Gruppe das Coronavirus herunterspielen. Lange hält derzeit eine Verschärfung der Auflagen für nicht notwendig. "Entscheidend wird sein, ob es gelingt, die festgelegten Regeln auch durchzusetzen".

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz