SZ + Sebnitz
Merken

Sächsische Schweiz: So kämpft dieser Gastronom für seine Zukunft

Die Schäfers jammern nicht wegen Corona, haben ihren Berghof in Lichtenhain weiter geöffnet, auch die Dorfläden. Trotzdem läuft's zäh - in der ganzen Branche.

Von Anja Weber
 5 Min.
Teilen
Folgen
Bert Schäfer vom Hotel Berghof Lichtenhain jammert nicht. Doch er sieht eine ganze Branche in Gefahr.
Bert Schäfer vom Hotel Berghof Lichtenhain jammert nicht. Doch er sieht eine ganze Branche in Gefahr. © Steffen Unger

Die Urlaubsregion Sächsische Schweiz ist wie leergefegt. Kaum Touristen unterwegs, weder an solch beliebten Zielen wie der Bastei oder im Kirnitzschtal noch in den Städten. Das ist zwar kein besonderes Phänomen. Erfahrungsgemäß sind im Winter generell wenige Touristen im Elbsandsteingebirge. Das war auch vor Corona schon so. Doch mit Corona verschärft sich die Situation. Gerade jetzt würden die Gastronomen und Hoteliers, die geöffnet haben, dringend Gäste brauchen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sebnitz