merken
Dippoldiswalde

Schellerhauer Adventskalender trotz Corona

Zum "Lebendigen Adventskalender" gehört Geselligkeit. Weil das nicht geht, haben sich die Schellerhauer Überraschungen zum Anschauen ausgedacht.

Das 13. Adventstürchen auf der Hauptstraße 13 in Schellerhau sieht auch ungeöffnet schon prächtig aus.
Das 13. Adventstürchen auf der Hauptstraße 13 in Schellerhau sieht auch ungeöffnet schon prächtig aus. © Egbert Kamprath

Eigentlich hatte der Schellerhauer Adventskalender all die Jahre vor allem eine Funktion: "Nachbarn besuchen, zusammen einen Glühwein trinken, bisschen Geselligkeit in die dunklen Nachmittage bringen", sagt die Schellerhauerin Susann Rotter. Nichts davon lässt sich mit den aktuellen Coronaregeln vereinbaren.

Jeden Tag etwas Neues entdecken

Doch weil Licht im Dunkeln mindestens genauso wichtig ist, haben Schellerhauer Familien, Hausgemeinschaften, das Café Rotter, die Freiwillige Feuerwehr und der Kindergarten "Zwergenhäusl" auch dieses Jahr wieder einen Adventskalender vorbereitet - statt mit Geselligkeit mit Überraschungen zum Angucken: "Das können Fensterbilder sein oder eine Kiste, die dann aufgemacht wird", sagt Rotter.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Es gibt also jeden Tag etwas Neues zu entdecken und somit Abwechslung auf den Wegen durch die Dunkelheit. Wo das nächste Türchen zu finden ist, steht auf der Schellerhauer Internetseite. (sik)

Mehr Nachrichten aus Altenberg und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde