merken

Radebeul

Das Programmfest fürs Weinfest ist da

Auf 40 Seiten kann man stöbern und markieren, was man nicht verpassen will. Los geht’s am Freitag mit den jungen Bands.

Weinprinzessin Katrin Hecht und die Schauspieler Christin Rettig und Johannes Krobbach von den Landesbühnen Sachsen können das Weinfest in Altkötzschenbroda kaum erwarten.
Weinprinzessin Katrin Hecht und die Schauspieler Christin Rettig und Johannes Krobbach von den Landesbühnen Sachsen können das Weinfest in Altkötzschenbroda kaum erwarten. © Arvid Müller

Radebeul. Der Freitagabend gehört traditionell den jungen Radebeuler Nachwuchsmusikern. Im Hoftheater Nr. 15 können sie zum Weinfest ihr Können unter Beweis stellen. Im druckfrischen Programmheft für das Herbst- und Weinfest sind vier junge Bands angekündigt: „Tpyr“ verbinden Blues mit Hardrock. Die junge Punkband „Der Urknall“ spielt seit 2018 zusammen und sorgen für Feierlaune. Julius Meyer alias „A friend of mine“ verlässt sich ganz auf die Kraft seiner Stimme und schnörkellosen Gitarrensound. Und dann sind da noch „Silent Poem“, mittlerweile schon Weinfest-Urgesteine, die mit ihrem Geig’n’Rock für durchtanzte Nächte sorgen.

Auf 40 Seiten liefert das Programmheft aber auch Informationen zu allen anderen Künstlern, die in diesem Jahr das Fest bereichern. 29 Bands aus aller Welt spielen an den drei Tagen und geben insgesamt über 45 Konzerte. 70 Aufführungen werden im Rahmen des Wandertheaterfestivals auf zehn Spielstätten aufgeführt. Unter dem diesjährigen Motto „Jugendträume“ werden drei Tage lang Zukunftshoffnung, junge Liebe und die unstillbare Neugier auf die Welt ins Rampenlicht gestellt. Als Höhepunkte angekündigt sind unter anderem die Bands „España Circo Este“ aus Italien und „Hańba“ aus Polen. Außerdem die französische Compagnie „Adhok“ mit ihrem Tanztheaterstück „Das Nest“.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Praktisch: Auf dem Festivalzeitplan in der Mitte des Programmheftes lässt es sich gleich ankreuzen, wann man wo sein möchte, um auch wirklich nichts zu verpassen. Außerdem gibt es Übersichtskarten zum Festivalgelände mit allen Spielstätten und Bühnen, sowie zu den Standorten der einzelnen Weinstände. Wer lieber das Smartphone zückt, findet das komplette Programm aber auch online unter www.weinfest-radebeul.de.

Rund um den Kötzschenbrodaer Anger laufen die Vorbereitungen seit Anfang der Woche auf Hochtouren. Viele Buden stehen bereits oder werden gerade noch aufgebaut. Daumen drücken, heißt es jetzt noch beim Wetter. Nachdem das Fest in den letzten zehn Jahren vom Regen verschont blieb, sind die Aussichten dieses mal nicht ganz so rosig. Das ganz große Mistwetter, das noch vor zwei Wochen angekündigt war, bleibt aber wohl aus. Zur Eröffnung am Freitag sollte man laut Vorhersage besser einen Schirm dabei haben. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 90 Prozent. Am Samstag und Sonntag bleibt es tagsüber bedeckt bei 15 bis 19 Grad.