Deutschland & Welt
Merken

Auto fährt in Fluss - Ersthelfer retten zwei Frauen aus dem Fahrzeug

Ein Auto gerät in einen Fluss und kippt aufs Dach - teils im Wasser liegend. Im Fahrzeug schweben zwei Frauen in Lebensgefahr. Ein Angler und weitere Ersthelfer reagieren vorbildlich.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Ein Auto ist in Werdohl (Märkischer Kreis) von der Straße abgekommen und in den Fluss Lenne gefahren. Zwei Frau konnten geborgen werden.
Ein Auto ist in Werdohl (Märkischer Kreis) von der Straße abgekommen und in den Fluss Lenne gefahren. Zwei Frau konnten geborgen werden. © Markus Klümper/Sauerlandreporter/dpa

Werdohl. Ein Angler und weitere Ersthelfer haben in Nordrhein-Westfalen zwei Frauen aus einem Auto gerettet, das in den Fluss Lenne gefahren war. Nach dem Unfall am Freitagabend lag der Wagen auf dem Dach, teilweise auf der Böschung und teilweise im Fluss. Die Ersthelfer hätten über den Kofferraum die beiden lebensgefährlich verletzten Frauen geborgen und sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen, bevor die Rettungskräfte kurz danach eintrafen, teilte die Polizei mit. Die Frauen sind 28 und 31 Jahre alt.

Ihr Auto sei nach einem Unfall auf der Bundesstraße 236 in Werdohl nach rechts von der Straße abgekommen und über die Leitplanke in die Lenne gestürzt, teilte die Polizei mit. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte eine 65-jährige Autofahrerin beabsichtigt, auf eine Brücke abzubiegen. Dabei sei ihr Fahrzeug mit dem Wagen der beiden Frauen kollidiert, der hinter ihr fuhr.

Eine der lebensgefährlich Verletzten wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen, die andere per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Wer von den beiden am Steuer saß, war am Abend noch nicht abschließend geklärt. Die 65 Jahre alte Fahrerin des anderen Autos und ihre Mitfahrer - 6 und 47 Jahre alt - erlitten einen Schock. (dpa)