SZ + Dippoldiswalde
Merken

Kadaver beim Gassigehen entdeckt: Hat ein Wolf in Reichstädt ein Reh gerissen?

Eine Reichstädterin machte beim Hundeausführen einen grausigen Fund: ein ausgeweidetes Reh. Sie ist sich sicher, wer dafür verantwortlich ist. Für die Fachstelle Wolf ist die Beurteilung schwierig.

Von Maik Brückner
 3 Min.
Teilen
Folgen
Ist in Reichstädt ein Wolf unterwegs? Ein Fund vom Sonntag deutet darauf hin.
Ist in Reichstädt ein Wolf unterwegs? Ein Fund vom Sonntag deutet darauf hin. © Symbolfoto: dpa

Die Reichstädterin Madelaine Stübs geht in ihrem Heimatort oft mit ihrem Hund und dem ihrer Eltern spazieren. Doch in letzter Zeit verhielten sich die Hunde merkwürdig - sowohl ihr eigener als auch der Hütehund ihrer Eltern. Am Sonntag hatte sie dann eine Ahnung, was los war. Auf ihrem Spazierweg entdeckte sie den Kadaver eines Rehs - viel war nicht mehr übrig. Nur der Kopf, die Beine, die Wirbelsäule und ein paar Rippen waren noch da. Am Fundort war kein Fleisch mehr zu sehen. Im Wald lagen Fellreste. Das zeige, dass ein Kampf stattgefunden habe, meint die Leserin.

Ihre Angebote werden geladen...