SZ + Dippoldiswalde
Merken

Grund zum Optimismus an der Malter

Mitarbeiter der Malter-Bäder sind aus der Kurzarbeit geholt worden. Sie bereiten den Saisonstart vor. Wie die Stadt Dippoldiswalde dabei hilft.

Von Franz Herz
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die Vorbereiten auf die Sommersaison an der Malter laufen, hier ist Daniel Wolf an der Arbeit. Wegen Corona ist die wirtschaftliche Situation des Bäderbetriebs schwierig. Es gibt aber Anlass zur Hoffnung.
Die Vorbereiten auf die Sommersaison an der Malter laufen, hier ist Daniel Wolf an der Arbeit. Wegen Corona ist die wirtschaftliche Situation des Bäderbetriebs schwierig. Es gibt aber Anlass zur Hoffnung. © Egbert Kamprath

Die Temperaturen sind zwar noch gar nicht zum Baden geeignet, aber mit dem Monat Mai beginnen die Vorbereitungen auf die neue Badesaison an den drei Strandbädern der Talsperre Malter. „Wir haben Mitarbeiter aus der Kurzarbeit geholt und bringen die Anlagen auf Vordermann, sodass wir schnell öffnen können, wenn das Wetter es erlaubt“, sagt Marlen Alexander, die Geschäftsführerin der Weißeritztal-Erlebnisgesellschaft GmbH (WTE). Diese ist ein Tochterunternehmen der Stadt Dippoldiswalde und für den Betrieb der Standbäder, der Campingplätze sowie des Erlebnisbads an der Talsperre verantwortlich.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde