merken
PLUS Dippoldiswalde

Neues Buch zur Bergbaugeschichte

Der tschechische Archäologe Petr Hrubý hat auch Dippser Funde erforscht. Von ihm ist jetzt ein neues Buch zum ersten Mal auf Deutsch erschienen.

Petr Hrubý bei der Fachtagung zum mittelalterlichen Bergbau 2014 in Dippoldiswalde.
Petr Hrubý bei der Fachtagung zum mittelalterlichen Bergbau 2014 in Dippoldiswalde. © SZ/Franz Herz

An der Erforschung des Dippser Altbergbaus waren in dem deutsch-tschechischen Gemeinschaftsprojekt eine ganze Reihe von Wissenschaftlern beteiligt, unter anderem der tschechische Archäologe Petr Hrubý aus Jihlava/Iglau.

Dippser Bergleute waren technisch fortgeschritten

Er hat Funde, die 2013 bei Grabungen auf dem Gelände des ehemaligen Gasthauses „Roter Hirsch“ gemacht wurden, auf ihre chemische Zusammensetzung hin untersucht. Dabei hat er nachgewiesen, dass die Dippser Bergleute technisch weit fortgeschritten waren. Sie haben es verstanden, ohne Verluste das Silber aus dem Erz zu gewinnen.

Anzeige
Mal richtig Offroad cruisen
Mal richtig Offroad cruisen

Der 6. SZ OFFROAD TAG steigt am 25. September und wie immer sind Autohäuser und Helfer dabei. Wer das sein wird erfahren Sie hier!

Von Petr Hrubý ist jetzt ein neues Buch erschienen „Erzbergbau und Edelmetallproduktion im böhmischen Königreich während des 13. Jahrhunderts im Kontext der europäischen Montanarchäologie". Zu diesem Kontext gehören natürlich auch die Funde in Dippoldiswalde.

Grundlegend für die europäische Bergbaugeschichte

Hrubýs Untersuchungen zur Erzaufbereitung und – verhüttung sowie zur Entwicklung und zum Aufbau der Bergbausiedlungen gelten als grundlegend in der europäischen Montanarchäologie. Mit dem neu erschienenen Band werden die Ergebnisse der jahrelangen Forschungen zum ersten Mal in deutscher Sprache veröffentlicht.

Weiterführende Artikel

Röntgen-Blick in den Dippser Untergrund

Röntgen-Blick in den Dippser Untergrund

Uralte Bergbau-Stollen und Schächte werden dank einer App wieder lebendig. Nicht nur die Animation überrascht.

Entdeckungen aus vier Jahrtausenden

Entdeckungen aus vier Jahrtausenden

Das Erzgebirge hat eine reiche Geschichte. Forscher fördern immer wieder überraschende Neuigkeiten zutage.

Petr Hrubý, Erzbergbau und Edelmetallproduktion im böhmischen Königreich während des 13. Jhs. im Kontext der europäischen Montanarchäologie. Veröffentlichungen des Landesamtes für Archäologie Sachsen, Band 72 Dresden, Landesamt für Archäologie, 2021. Reihe Archaeomontan Band 6, ISBN: 978-3-943770-55-1. Preis: 34,50 Euro.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde