Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dippoldiswalde
Merken

Ohne Termin bleibt das Dippser Rathaus zu

Die Corona-Situation verschärft sich. Wie die Dippoldiswalder Stadtverwaltung darauf reagiert.

Von Franz Herz
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Wegen Corona bleiben die Rathaustüren generell geschlossen. Nur wer einen Termin vereinbart hat, wird eingelassen.
Wegen Corona bleiben die Rathaustüren generell geschlossen. Nur wer einen Termin vereinbart hat, wird eingelassen. © Egbert Kamprath

Im Rathaus Dippoldiswalde gilt wieder eine strikte Zugangsregelung, um der Ausbreitung von Corona vorzubeugen. "Rathausbesuche, auch Besuche in der Außenstelle, sind nur mit vorheriger Terminabsprache möglich", informiert Pressesprecherin Linda Knetsch. Außerdem muss jeder Rathausbesucher eine Mund-Nasen-Maske tragen.

"Ziel der Terminvereinbarung ist die Verkürzung der Wartezeiten. Dadurch kann das Infektionsrisiko deutlich reduziert werden", teilt Knetsch weiter mit. Oberbürgermeisterin Kerstin Körner bittet, sich an der Aktion der Bundesregierung „Wir bleiben zu Hause“ zu beteiligen. Um dies zu ermöglichen, werden im Zeitraum vom 21. Dezember bis 3. Januar im Rathaus einschließlich Außenstelle keine Termine vergeben. Am Montag und Dienstag vor Weihnachten, sowie vor Silvester ist das Rathaus nur telefonisch zu erreichen über 03504 6499-0 oder über Mail.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Umgebung lesen Sie hier.