merken
PLUS Dippoldiswalde

Müglitztalstraße wird gesperrt

Im Auftrag des Landesamts für Straßenbau und Verkehr wird eine Felsformation beräumt. Eine Sicherung mit Netzen ist in Planung.

Zwischen Schlottwitz und Mühlbach muss ein Felsen gesichert werden. Das soll in diesem Monat geschehen.
Zwischen Schlottwitz und Mühlbach muss ein Felsen gesichert werden. Das soll in diesem Monat geschehen. © Egbert Kamprath

Autofahrer im Müglitztal müssen sich auf Umwege einstellen. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) auf Nachfrage von Sächsische.de bestätigte, muss der Abschnitt zwischen Schlottwitz und Mühlbach demnächst für mehrere Tage gesperrt werden. Konkret geht es um die Straße zwischen der Bahnbrücke und der Zufahrt zur Gartenanlage. Grund sind Arbeiten am Felsen.

Auch im Müglitztal lösen sich durch die natürliche Verwitterung immer wieder Felsteile, erklärt Lasuv-Sprecherin Rosalie Stephan. Die Folgen sind Steinschläge. Diese traten zuletzt im Februar zwischen Schlottwitz und Mühlbach auf. Hier sei der Handlungsbedarf offensichtlich geworden. Experten des Landesamtes für Umwelt, Geologie und Landwirtschaft sowie ein Ingenieurbüro haben daraufhin die Felsformation begutachtet und Schritte festgelegt, was dort passieren soll, so die Sprecherin.

Anzeige
Story à la Romeo & Julia – inklusive Welthit
Story à la Romeo & Julia – inklusive Welthit

Die Dresdner Staatsoperette präsentiert mit "Die Fantasticks" das erste große Musical nach dem Lockdown.

Loses Gestein wird beräumt

Demnach ist vorgesehen, den an die Müglitztalstraße (S 178) angrenzenden Felshang zwischen Schlottwitz und Mühlbach von losem Gestein zu beräumen. Den Auftrag dazu haben Felskletterspezialisten. Zum Einsatz kommen aber auch Radlader oder Bagger. Für diese Arbeiten plant das Lasuv Ausgaben in Höhe von 46.000 Euro.

Eine technische Felssicherung mit Netzen oder Zäunen ist derzeit nicht vorgesehen. Dies sei aber gerade in Planung, so Stephan. Um die Arbeiten auszuführen, muss die Müglitztalstraße voll gesperrt werden. Laut Regionalverkehr RVSOE soll das zwischen dem 7. und dem 18. Juni erfolgen.

Weiterführende Artikel

Felssicherung an der Müglitztalstraße

Felssicherung an der Müglitztalstraße

Da an der Fahrbahn Steinschlaggefahr herrscht, muss die Straße gesperrt werden. Zum Glück aber nicht komplett.

Der Verkehr in Richtung Heidenau wird über Berthelsdorf, Liebstadt und Burkhardswalde zurück zur S 178 umgeleitet. Verkehrsteilnehmer in Richtung Glashütte werden über Falkenhain, Maxen und Hausdorf wieder zur S 178 geführt. Auch die Busse der Linien 201 und 372 werden nach einem Umleitungsfahrplan fahren.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde, Glashütte und Schlottwitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde