SZ + Dippoldiswalde
Merken

Warum ein amerikanischer Schulbus zu Betrieben fährt

Küchenteile flitzen aus der Säge, Kunststoff wird zu Präzisionsteilen gespritzt. Das alles sahen sich Schüler bei ihrer Berufe-Schnuppertour in Dippoldiswalde an.

Von Franz Herz
 5 Min.
Teilen
Folgen
Bei Sachsenküchen legten die Schüler im Rahmen der Bustour auch selbst Hand an. Ausbildungsbeauftragte Petra Grahn (vorne) baute mit ihnen Bilderrahmen.
Bei Sachsenküchen legten die Schüler im Rahmen der Bustour auch selbst Hand an. Ausbildungsbeauftragte Petra Grahn (vorne) baute mit ihnen Bilderrahmen. © Egbert Kamprath

Ein gelber Schulbus im amerikanischen Stil hielt am Montag im Gewerbegebiet Dippoldiswalde-Reinholdshain vor dem Gebäude von Selectrona und fuhr etwas später nach Obercarsdorf zu Sachsenküchen. Dort stiegen 18 junge Leute und Eltern aus. Sächsische.de begleitete sie auf ihrer Tour durch die beiden Betriebe.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde