merken
PLUS Döbeln

Schüsse und Festnahmen bei Polizeieinsatz

Rund um Waldheim konnte ein Großeinsatz der Polizei beendet werden. Zwei Verdächtige sind festgenommen. Zuvor gab es eine Verfolgung.

Der Waldheimer Bahnhof rückte in den Fokus der Ermittler. Dort wurde der mutmaßliche Autodieb auch festgenommen.
Der Waldheimer Bahnhof rückte in den Fokus der Ermittler. Dort wurde der mutmaßliche Autodieb auch festgenommen. © Dietmar Thomas

Waldheim/Striegistal. Am Donnerstagvormittag hat ein mutmaßlicher Autodieb einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Flüchtige rammt ein Polizeifahrzeug. Die Polizei muss Schüsse auf die Autoreifen abgeben.

Auslöser des Einsatzes war der Diebstahl eine BMW X5 im baden-württembergischen Karlsruhe. Nach Angaben von Polizeisprecher Andrzej Rydzik war dieser in der Nacht zu Donnerstag gestohlen worden.

Anzeige
Wissen schlägt Krise
Wissen schlägt Krise

Unternehmen in Krisenzeiten erfolgreich managen, Risiken erkennen, notfalls klug umstrukturieren und sanieren: Kurse der Ellipsis GmbH zeigen, wie.

Zivilen Einsatzkräften der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Chemnitz (GFG; Zusammenschluss aus Bundespolizeiinspektion Chemnitz und Polizeidirektion Chemnitz) fiel der SUV morgens auf der Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden fahrend auf. Die Polizisten folgten dem BMW, der an der Anschlussstelle Hainichen die Autobahn verließ und weiter über die Bundesstraße 169 Richtung Döbeln fuhr.

An einem Abzweig verließ der BMW auch die Bundesstraße und fuhr gegen 08.45 Uhr auf den Parkplatz eines Privatgrundstückes im Striegistaler Ortsteil Naundorf. Dort wollte der BMW-Fahrer offenbar einen Kia-Fahrer treffen, der bereits gewartet hatte.

Als der BMW-Fahrer die Zivilbeamten bemerkte, setzte er mit dem BMW zurück und rammte das Einsatzfahrzeug. Dabei entstand laut Rydzik ein Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.

In Naundorf bei Striegistal fallen Schüsse

Um die weitere Flucht zu verhindern, schoss einer der Zivilfahnder auf einen Hinterreifen des BMW, doch trotz zweier Treffer konnte der SUV flüchten. Die Polizisten verständigten weitere Einsatzkräfte und nahmen auf dem Parkplatz den Kia-Fahrer (49) widerstandslos fest.

Zuvor hatten die Beamten der GFG Dresden den beschädigten, aber verlassenen BMW in einem Waldstück abseits der Unteren Talstraße im Waldheimer Ortsteil Gebersbach gefunden. Ab diesem Zeitpunkt nahmen der Polizeihubschrauber und ein Fährtensuchhund im Umkreis die Suche nach dem BMW-Fahrer auf.

"Durch Hinweise von Passanten verdichtete sich schließlich die Erkenntnislage, dass der Flüchtige sich im Bereich des Waldheimer Bahnhofs aufgehalten hat", so Rydzik.

Gegen 12.45 Uhr wurde ein 40-Jähriger Litauer festgenommen.
Gegen 12.45 Uhr wurde ein 40-Jähriger Litauer festgenommen. © Dietmar Thomas

Zunächst habe nicht ausgeschlossen werden können, dass ihm mit einem Zug die Flucht Richtung Chemnitz gelungen sein könnte. Gegen 12.45 Uhr konnten Beamte der Bundespolizei und der GFG Dresden den gesuchten 40-jährigen Litauer jedoch im Bereich des Waldheimer Bahnhofs ergreifen. Auch sein 49 Jahre alter mutmaßlicher Komplize, ein Ukrainischer Staatsbürger, wurde vorläufig festgenommen.

Ermittlungen der Polizei dauern an

Offenbar im Bewusstsein, den verfolgenden Polizisten und einigen Waldheimern aufgefallen zu sein, hatte der 40-Jährige sich zwischenzeitlich in einem Geschäft komplett neu eingekleidet.

"Der mutmaßliche BMW-Dieb sowie sein mutmaßlicher Komplize befinden sich nunmehr in einer Polizeidienststelle", teilte Rydzik mit. Sowohl der gestohlene SUV, die Höhe des unfallbedingten Sachschadens steht noch nicht fest, als auch der Kia werden zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an. "Auch hinsichtlich der Schussabgabe eines beteiligten Polizisten im Striegistaler Ortsteil Naundorf laufen entsprechende Prüfungen", so der Polizeisprecher.

Nach Angaben eines Reporters von Sächsische.de vor Ort haben mehrere Polizisten in Vollschutzausrüstung gegen 10.45 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz einen Ford mit Hallenser Kennzeichen angehalten und die Insassen kontrolliert. Sie konnten aber ihre Fahrt fortsetzen.

Auf dem Bahnhofsgelände sichert die Polizei Fußspuren.
Auf dem Bahnhofsgelände sichert die Polizei Fußspuren. © Dietmar Thomas
Die Polizisten schauten sich auch direkt auf dem Bahnhof an den Gleisen und in der Fußgängerunterführung um.
Die Polizisten schauten sich auch direkt auf dem Bahnhof an den Gleisen und in der Fußgängerunterführung um. © Dietmar Thomas
Auch die Bundespolizei ist im Einsatz.
Auch die Bundespolizei ist im Einsatz. © Dietmar Thomas
Am Vormittag wurde ein Ford kontrolliert.
Am Vormittag wurde ein Ford kontrolliert. © Dietmar Thomas

Geklauter BMW an Gebersbacher Straße abgeschleppt

Bundespolizisten haben anschließend den Bahnhof selbst in Augenschein genommen. Danach sind andere Beamte in Richtung Stadtzentrum gefahren. Wenige Minuten später ist ein Passant ebenfalls am Bahnhof von einer Zivilstreife angesprochen worden. Auch er konnte seinen Weg fortsetzen.

Kurz vor 11 Uhr haben drei Polizisten einen Mann auf der Zschopaubrücke kontrolliert. Auch er durfte weitergehen.

Mitarbeiter des Abschleppdienstes haben das Fahrzeug am Donnerstag Nachmittag von der Gebersbacher Straße abgeschleppt.
Mitarbeiter des Abschleppdienstes haben das Fahrzeug am Donnerstag Nachmittag von der Gebersbacher Straße abgeschleppt. © Dietmar Thomas

Weiterführende Artikel

Waldheim: Autodiebe in Haft

Waldheim: Autodiebe in Haft

Ein Chemnitzer Ermittlungsrichter schickt die beiden Männer in Untersuchungshaft. Die Soko „Kfz“ ermittelt weiter.

Am Nachmittag haben dann Mitarbeiter des Abschlepp-Service Hübler den BMW an der Gebersbacher Straße abgeholt. Das Auto hatte sich kurz vor der Gartengruppe festgefahren und musste von den Mitarbeitern erst freigelegt werden. Sie brachten das Auto für weitere Ermittlungen in eine Polizeidienststelle.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln